Suche
27.07.2017

BIWAQ Projekt in der Robert-Koch-Straße

Ghetto, sozialer Brennpunkt, Armenhaus - diese Klischees und Vorurteile über die Robert-Koch-Straße am Bahnhof Rothe Erde und ihre Bewohner halten sich hartnäckig. Doch wer sich näher mit den Menschen in diesem Viertel beschäftigt, erlebt ein kreatives Alltagsleben. In einem Initiativ-Arbeitskreis gestalten Nachbarn und verschiedene Einrichtungen vor Ort gemeinsam einfache Lösungen zur Verbesserung des Wohnumfeldes.

Eines dieser Projekte, mit denen aktuell der öffentliche Raum aber auch die Gemeinschaft der Robert-Koch-Straße „belebt“ wird, ist das BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier)-Projekt, das unter Federführung des städtischen Fachbereichs Wirtschaft, Wissenschaft und Europa sowie zahlreicher Projektpartner realisiert wird.

Mehr Informationen zum BIWAQ Projekt und seinem Hintergrund erfahren Sie hier.

Suche