Suche
12.05.2017

Medaille Charlemagne pour les Médias Européens 2017


Der deutsche Fernsehjournalist und ehemalige Leiter des ARD-Studios Brüssel Rolf-Dieter Krause erhält in diesem Jahr die Karlsmedaille für europäische Medien, die „Médaille Charlemagne pour les Médias Européens“. Mit der Karlsmedaille wird seit dem Jahr 2000 im Vorfeld der Karlspreis-Feierlichkeiten eine europäische Persönlichkeit oder Institution ausgezeichnet, die sich auf dem Gebiet der Medien in besonderer Weise um den Prozess der europäischen Einigung und um die Herausbildung einer europäischen Identität verdient gemacht hat. Das Kuratorium würdigt mit der Vergabe dieser 17. Karlsmedaille die Verdienste Krauses als Journalist und Korrespondent in Brüssel. Ihm sei es in hervorragender Weise gelungen, seinen Zuschauerinnen und Zuschauern die teils komplexen Sachverhalte, Hintergründe und Strukturen der europäischen Politik nachvollziehbar zu erläutern und sie den Bürgerinnen und Bürgern verständlich zu machen, heißt es in der Begründung.
 
Die Preisverleihung findet am
 
Donnerstag, 18. Mai ,
um 17.30 Uhr
im Krönungssaal des Aachener Rathauses

 
statt.

Suche