Suche
28.06.2017

Radweg der Zukunft

Am Grabenring wird am 1.07.17 ab 13 Uhr im Rahmen des Aachener Fahrradtages ein sicherer Radweg durch einen roten Teppich symoblisiert.
 
Wer auf den Aachener Hauptstraßen mit dem Fahrrad unterwegs ist, muss sich mit den unterschiedlichsten Infrastruktur-Typen auseinandersetzen. Schmale Radwege nach altem Standard, Radfahrstreifen und Schutzstreifen wechseln einander ab. Doch viele Menschen sind mit der aktuellen Situation unzufrieden, fühlen sich beim Radfahren unsicher oder steigen im Alltag niemals auf das Fahrrad. Anlässlich des Aachener Fahrradtags am 01. Juli soll ab 13:00 Uhr auf dem Grabenring mit einem breiten roten Teppich ein moderner  
Radweg simuliert und erfahrbar gemacht werden.
 
In vielen Untersuchungen, z.B. der Unfallforscher der Versicherer, wünscht sich die Mehrheit der Befragten einen breiten und baulich vom Autoverkehr getrennten Radweg. Ein Trend, der in den Fahrradstädten  der Welt schon seit Jahren real erlebbar ist. „Die Niederlande zeigen sehr eindrucksvoll, dass Radwege, die nach den Bedürfnissen der Nutzer gebaut werden, nicht nur den Umstieg auf das Fahrrad fördern, sondern auch die Sicherheit erhöhen“, so Jan van den Hurk der Organisator des ersten Aachener Ride of Silence. In der Tat werden z.B. in Groningen im Vergleich zu Aachen rund fünfmal so viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. Im nationalen Vergleich sterben und verunfallen in den Niederlanden 30% bzw. 70% weniger Radfahrer als in Deutschland.
 
Der rote Teppich am Aachener Fahrradtag orientiert sich an den aktuellen deutschen Empfehlungen für baulich getrennte Radwege. Zusätzlich zu einer Breite von 2 Metern trennt ein Sicherheitstrennstreifen von mindestens 50 Zentimetern den Radverkehr vom Autoverkehr. So ist das Überholen sowie Nebeneinanderfahren von  
Fahrrädern mit Kinderanhängern problemlos möglich und auch unsichere Fahrradfahrer fühlen sich gut aufgehoben.
 
Zusammen mit weiteren Aachener Bürgerinnen und Bürgern möchten die Organisatoren des Ride of Silence sich engagiert mit sicherer und attraktiver Verkehrsinfrastruktur auseinandersetzen. Dazu sollen auch moderne Radwege im Aachener Straßenraum erlebbar gemacht werden. Zielist eine Diskussion der Stadtgesellschaft über die zukünftige Aufteilung des Straßenraums.
 
Weitere Informationen zu dem roten Teppich am Aachener Fahrradtag auf Facebook.
 

Suche