Suche
05.09.2017

Tihange -Säule am Dreiländerpunkt

Die Aachener Tihange-Säule wird am Dreiländerpunkt rund 10.000-mal pro Woche geklickt – ein klares Zeichen an einem symbolträchtigen Ort.Insgesamt sind nun zehn Säulen in der Region in Betrieb. Alleine über die Aachener Säule wurde Tihange schon über 730.000-mal „ausgeschaltet“.  Die Aachener Initiatoren Lars Harmens und Rolf Jägersberg geben sich mit den beschwichtigenden Antworten aus Belgien auf ihren Protest nicht zufrieden.

Der aktuelle Stellplatz ist symbolträchtig. Direkt am Obelisken, der den Dreiländerpunkt Belgien/Niederlande/Deutschland markiert, steht die rote Säule mit dem knalligen Atom-Logo gut sichtbar. „Tihange ausschalten!“ heißt die Aufforderung – und jeder, der den Hebel betätigt, stimmt genau dafür.

Die Aachener Säule hat nun die sechste Station auf einer Reise durch Aachen erreicht: Es begann am Bprgerservice Katschhof und ging weiter über die Mayersche Buchhandlung, die Euregio Wirtschaftsschau, den neugestalteten Brander Marktplatzes, den Historischen Jahrmarkt in Kornelimünster und nun am Dreiländerpunkt. Der Hebel der Aachener "Wander-"Säule wurde inzwischen 730.000-mal betätigt, jede Bewegung ist das Votum eines Bürgers, der in tiefer Sorge um die Sicherheit ist und das Ende von Tihange fordert.

 

 

Suche