Suche
15.03.2018

Keine Sanierung des Parkhauses Büchel

GRÜNE möchten nichts mehr investieren.

In einem Ratsantrag fordern die Aachener GRÜNEN, die maroden und von der Bauaufsicht bemängelten Gebäudeteile zu sperren und kein Geld mehr in dieses Parkhaus zu investieren.

Nur dies kann die Konsequenz sein aus den seit vielen Jahren laufenden Planungen, bei denen das Parkhaus Büchel als Parkhaus keine Rolle mehr spielt, da sind sich alle einig. Es soll abgerissen werden.

„Dieses marode Parkhaus soll nun bis 2020 oder 2021 weiterbetrieben werden", so Melanie Seufert, Fraktionssprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, „und wir reden seit 2009 in Aachen über den Luftreinhalteplan, der auch von der Bezirksregierung eingefordert wird. Der Abriss dieses Parkhauses spielt im Luftreinhaltepan eine nicht unwesentliche Rolle. Und was passiert? Gar nichts.“

Auch Michael Rau, planungspolitischer Sprecher der GRÜNEN, ist entrüstet das nichts passiert und befürchtet, dass nun noch investiert wird, um eine weitere Nutzung als Parkhaus zu ermöglichen. „Vielmehr sollte man Stück für Stück Parkfläche wegnehmen, damit sich die Autofahrer langsam daran gewöhnen, nicht mehr bis zum Büchel zu fahren, sondern gleich woanders einen Parkplatz zu suchen.“

Ein Wunsch der Aachener GRÜNEN ist es für die Zeit bis zum Abriss im Erdgeschoss des Parkhauses Fahrradstellplätze anzubieten und das Untergeschoss als Bewohner- und Anliegerparkhaus zu nutzen.

» zum Ratsantrag als PDF

Suche