Suche
11.12.2013

Klimaschutz leicht gemacht

Anlässlich der Aachener Solartage im September 2013 startete die Stawag ein neues Projekt in Aachen: das Photovoltaik-Portal Sun. Es spricht Hausbesitzer an, die eine Photovoltaik-Anlage (PV) auf ihrem Dach installieren wollen und selbst Ökostrom produzieren wollen, ohne eigenes Geld in die Hand zu nehmen und ohne sich um Auswahl, Installation und Anschluss kümmern zu müssen.

Die PV-Anlage kann in einfachen Schritten entweder über das Internet bequem von zu Hause aus geplant werden oder per direkter Beratung bei der Stawag. Nach der Erstellung eines individuellen Angebots wird die Anlage bei der Stawag gepachtet und durch einen regionalen Solarfachmann (Solateur) aufgebaut.

„Der erzeugte Strom wird selbst genutzt und der Überschuss wird eingespeist. Die jährliche Einsparung bei den Stromkosten ist abhängig von der Dachgröße und der Ausrichtung sowie vom Stromverbrauch“, kommentiert Sabine Göddenhenrich, grüne Vorsitzende im Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Aachen. „Das Pacht-Modell ist auch und gerade für kleine Anlagen gedacht. Die Anlage wird für einen Zeitraum von 20 Jahren gepachtet. Betreiber ist der Hauseigentümer. Er erhält auch die jeweils gültige Einspeisevergütung für den nicht selbst genutzten Strom.“

Die Stawag will damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und eine Serviceleistung anbieten. Um das Angebot zu nutzen, muss man seinen Strom nicht von der Stawag beziehen, die freie Wahl des Stromversorgers bleibt erhalten. „Neben Einsparung und Effizienzsteigerung sind die Erneuerbaren Energien langfristig der beste Weg, um eine bezahlbare Energieversorgung zu sichern“, so Göddenhenrich. „Die Sonne schickt täglich 15.000 Mal mehr Energie auf die Erde, als alle 6 Mrd. Menschen verbrauchen. Das sollten wir uns zunutze machen!“

Die GRÜNEN meinen: Ein einfacher Weg zum Klimaschutz und zu einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung - Photovoltaik auf dem eigenen Dach.

Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

Suche