Suche
03.05.2018

Sanierung Freibad Hangeweiher weiter vorantreiben

Pünktlich zum Saisonbeginn sind die Bagger am Hangeweiher verschwunden.

GRÜNE fordern: Auch die dritte Ausbaustufe muss folgen. Hochbauten, Sanitär und Umkleiden haben es bitter nötig. Freibad bietet Naherholung auch für Menschen mit schmalem Geldbeutel.

Pünktlich zum Saisonstart präsentiert sich das Freibad Hangeweiher nicht nur auf neuestem technischen Stand, sondern ist fast runderneuert mit modernen Wasserbecken, einem Bachlauf für die Kleinen und einer tollen Breitrutsche. Damit wurde in zwei Sanierungsschritten endlich eine Erneuerung umgesetzt, die die Aachener GRÜNEN schon lange gefordert haben. Doch wenn schon, dann richtig: In einer dritten Stufe sollten nun nach Meinung der GRÜNEN auch Umkleiden, Sanitäranlagen und der gesamte marode Beton-Hochbau darüber erneuert werden.

Viel hat sich getan, nun muss der Hochbau folgen.

Der entsprechende Antrag, 1,5 Millionen Euro in die Hochbausanierung zu investieren, wurde zwar wie schon in den Vorjahren von der Mehrheit von CDU und SPD im Sportausschuss abgelehnt. Immerhin war die Rathausmehrheit aber bereit, Planungsmittel in den aktuellen städtischen Haushalt einzustellen. Jonas Paul, Vorsitzender des städtischen Sportausschusses, dazu: „Nun ist es wichtig, Nägel mit Köpfen zu machen und die Planungen zügig zu beauftragen. Die Umsetzung des letzten Sanierungsabschnittes mit der Erneuerung der Sanitäranlagen und Umkleiden, der offeneren Gestaltung des Kassen- und Eingangsbereichs sowie dem Abriss des ranzigen Hochbaus mit Parkhauscharme könnte dann im Winter 2019/20 erfolgen.“

Nach Meinung des GRÜNEN Ratsherrn Paul, selbst Vater zweier kleiner Kinder, kommt dem Freibad Hangeweiher eine ganz besondere Bedeutung zu, was seinen Naherholungswert angeht: „Der Hangeweiher ist Aachens einziges Freibad. Gerade in den Ferien hat dieses Schwimmbad einen hohen Stellenwert für Menschen mit nicht so großem Portemonnaie. Insbesondere Familien mit Kindern, die sich keine teuren Reisen leisten können, finden hier einen hohen Freizeitwert.“

Bachlauf als Spielbereich für Kinder

Einige alte GRÜNE Ideen sind heute bereits umgesetzt worden, wie etwa der kleine Bachlauf am Planschbecken. Zitat aus einer Mitteilung der GRÜNEN aus dem Jahr 2014: „Auch weitere Spielmöglichkeiten für Kinder, wie das Anlegen eines kleines Bachlaufes, sind mit wenig Aufwand und für kleines Geld umzusetzen“, meint Markus Plum, Sprecher der GRÜNEN im Sportausschuss und selbst leidenschaftlicher Schwimmer.

An guten Ideen mangelt es also bekanntlich bei GRÜN nicht – die bringen sie auch sicher gerne wieder ein, wenn hoffentlich im Laufe der kommenden Monate die weiteren Planungen auf den Weg gebracht worden sind.

» Zum Ratsantrag vom 15.08.2014: Attraktivierung des Freibades Hangeweiher

» Zum Artikel: "Nutz- und Freizeitwert des Bades erhöhen"

Suche