Suche
31.08.2016

5. Aachener Chorbiennale im Jahr 2017 durchführen

GRÜNER Ratsantrag 21/2016 vom 31.08.2016

Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Der Rat der Stadt Aachen fordert die Verwaltung auf, den Zweijahres-Rhythmus der Chorbiennale beizubehalten und das Chorfest wie vorgesehen im Jahr 2017 zu veranstalten.

Begründung

Die Chorbiennale ist eines der konkreten Ergebnisse der Diskussion über das Leitprofil „Aachen macht Kultur/Kultur macht Aachen“. Die Aufstellung dieses Leitprofils wurde mit Beschlussfassung des Betriebsausschusses Kultur vom 28.11.2006 initiiert. Am 19.08.2009 wurde das Leitprofil durch den Rat der Stadt beschlossen. Damit ist dieses Leitprofil Grundlage der städtischen Kulturpolitik.
Als eine der erfolgreichsten Kulturveranstaltungen, die vor allem auch von den Chören in der Region getragen wird und im letzten Jahr rund 30.000 Besucher begeistert hat, ist das Chorfest aus dem Aachener Kulturangebot nicht mehr wegzudenken.

In einem Pressebericht wurde seitens der Verwaltung verlautbart, die Biennale auf das Jahr 2018 verschieben zu wollen, um sie in die Feierlichkeiten anlässlich der Aufnahme des Aachener Doms in das Unesco-Weltkulturerbe vor 40 Jahren integrieren zu können.

Konzerte mit Aachener Chören können sicher auch die Feierlichkeiten im Jahr 2018 bereichern. Die Aachener Chorbiennale ist allerdings eine eigenständige Marke im städtischen Veranstaltungsangebot und sollte nicht als Teil des Rahmenprogramms der Weltkulturerbe-Feierlichkeiten benutzt werden.

Ulla Griepentrog                 Aida Beslagic
Fraktionsvorsitzende          kulturpolitische Sprecherin

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche