Suche
07.06.2016

Fahrradampel Vennbahnradweg - Querung Trierer Straße

GRÜNER Ratsantrag 14/2016

Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Der Rat der Stadt Aachen beschließt, im Zuge des Umbaus der Kreuzung Trierer Straße/Karl Kuck-Straße/Vennbahnweg eine separate Fahrradampel mit längerer Grünschaltung zu errichten. Außerdem soll die Fahrradspur zur Überquerung der Trierer Straße auf eine Breite von 3,00 m erweitert werden, um bei dichten Begegnungsverkehren für Radfahrerinnen und Radfahrer eine sichere Querung in beide Richtungen zu gewährleisten.

Begründung

Der Vennbahnradweg wird von Radfahrern sowohl für Alltagsstrecken als auch für Ausflüge in der Freizeit erfreulich gut angenommen. Die Zahl der Nutzer wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Gerade an den Wochenenden, an Feiertagen und in Ferienzeiten ist der Vennbahnradweg eine äußerst beliebte Strecke mit einem hohen Radverkehrsaufkommen. Eine separate Fahrradampel ermöglicht längere Grünphasen. Ziel der Maßnahme ist es, die Überquerung an der Kreuzung möglichst reibungslos und so effektiv wie möglich zu gestalten, auch um große Rückstaus von wartenden Radfahrerinnen und Radfahrern zu vermeiden. Hierfür ist eine Verbreiterung der Fahrradspur im Zuge der Gesamtmaßnahme erforderlich.

Die Rotphase der Ampelschaltung für den Verkehr auf der Trierer Straße verlängert sich durch die Maßnahme nicht.

Ulla Griepentrog                                    Wilfried Fischer
Fraktionssprecherin                               mobilitätspolitischer Sprecher

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche