Suche
06.12.2017

Mobilität in Aachen sicher, zukunftsfähig und umweltfreundlich gestalten


GRÜNER Ratsantrag 19/2017


Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Um das Verkehrsaufkommen in der Stadt zu verringern und mehr Menschen zum Umstieg auf den Umweltverbund zu bewegen, müssen insbesondere die Neuaufteilung der vorhandenen Verkehrsflächen, der Ausbau des ÖPNV, die Stärkung des Radverkehrs und die Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Fokus genommen werden. Die Verwaltung wird beauftragt, zukünftige Planungen an den genannten Zielen auszurichten.

Begründung
 Um eine grundsätzliche Änderung des Mobilitätsverhaltens möglich zu machen, ist eine grundlegende Neuaufteilung des Straßenraums erforderlich. Um die Menschen vom Umstieg auf Bus und Bahn, auf Car- Sharing und Fahrrad zu überzeugen, müssen die Verkehrsmittel schnell, flexibel, komfortabel und preisgünstig auch ohne eigenes Auto angeboten werden. Besonderes Augenmerk muss also auf der Beschleunigung des Öffentlichen Verkehrs und auf der Sicherheit des Radverkehrs liegen. Hierzu sind eine generelle Neuaufteilung des Straßenraums, die Überplanung großer Kreuzungen und der Ausbau der Radfahrinfrastruktur erforderlich.

Die genannten Maßnahmen sind geeignet, mittelfristig für ein besseres und gesünderes Klima und damit letztendlich auch für eine höhere Lebensqualität für alle Menschen in dieser Stadt zu sorgen.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Seufert             Wilfried Fischer
Fraktionssprecherin       mobilitätspolitischer Sprecher

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche