Suche
06.05.2014

Planungssicherheit für Förderschulen

Ratsantrag 07/2014

Die Fraktion der GRÜNEN im Aachener Stadrat bittet die Verwaltung, vor dem Hintergrund des zunehmenden inklusiven Schulangebots die schulorganisatorische Planung zur Sicherung des Förderschulangebots in den verschiedenen Förderschwerpunkten darzulegen.

Begründung:

Die neue Verordnung über die Mindestgrößen der Förderschulen gilt ab dem Schuljahr 2015/16. Diese Verordnung ist eine gute Grundlage für ein zeitgemäßes und pädagogisch hochwertiges Förderschulangebot auch in Zeiten des wachsenden inklusiven Schulangebots.

Allerdings betrifft die Regelung über die Mindestgrößen der Schulen insbesondere die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Emotionale und soziale Entwicklung in Aachen. Die Mindestgrößen könnten in einzelnen Schulen unterschritten werden, was zur Schließung der Schulen führen würde.

Der Besuch der allgemeinen Schule soll künftig für alle Kinder der Regelfall werden. Die bestehenden Förderschulen müssen jedoch in den Jahren des Übergangs weitergeführt werden, um bei besonderen Fördererfordernissen die allgemeinen Schulen zu entlasten und zu unterstützen.

Inklusion muss wachsen und braucht hierfür das Know-how der Förderschulen. Deshalb muss eine tragfähige Struktur für die Förderschulen für die nächsten Jahre erarbeitet werden. Dabei sind auch die Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der Städteregion zu prüfen.

Ulla Griepentrog
Fraktionssprecherin

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche