Suche
18.06.2012

Radabstellanlagen an stark frequentierten Plätzen

Ratsantrag

 

Die Fraktionen von CDU und GRÜNEN im Rat der Stadt Aachen beantragen, folgenden Beschluss zu fassen:

die Verwaltung wird beauftragt, zur Verbesserung der Radinfrastruktur Vorschläge zur Errichtung zusätzlicher Radabstellanlagen an stark frequentierten Plätzen in Aachen zu erarbeiten und die Prioritätenliste vorzustellen.

Begründung


Der Anteil des Radverkehrs steigt in Aachen stark und damit auch der Bedarf an Radabstellanlagen. Auch wenn beim Neu- und Umbau von Straßen regelmäßig und ausreichend Bügel zum Befestigen von Fahrrädern und Pedelecs eingeplant werden, reicht der Bestand an stark frequentierten Plätzen in Aachen nicht aus. Die von allen politischen Kräften gewünschte Steigerung des Radverkehrs kann jedoch nur gelingen, wenn den Bürgerinnen und Bürgern, die mit dem Fahrrad oder Pedelec unterwegs sind, an ihrem Zielort ein sicheres Abstellen des Zweirades ermöglicht wird.

Besonders augenfällig ist das Fehlen von Fahrradabstellanlagen vor dem Aachener Rathaus am Markt, hier sollte eine dem Platz angemessene Bügelart zum Einsatz kommen. Aber auch z.B. am Neumarkt, am Theater, rechts und links vom Elisenbrunnen, an Münster-, Kaiser- und Jahnplatz ist das Angebot von sicheren Fahrradabstellanlagen nicht ausreichend.

Ulla Griepentrog, Fraktionssprecherin GRÜNE
Harald Baal, Fraktionsvorsitzender CDU


Ratsantrag als PDF

 

Suche