Suche
06.03.2018

Tempo 30 innerhalb des Alleenrings

GRÜNER Ratsantrag 05/2018

Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Die Verwaltung wird beauftragt, auf allen Gemeindestraßen innerhalb des Alleenringes Tempo 30 km/h auszuweisen.

Begründung:

Schon seit vielen Jahren sind die meisten Straßen innerhalb des Alleenringes mit Tempo 30 km/h ausgewiesen. Dieses Tempo ist stadtverträglich und für alle von Vorteil: Gefahren durch hohe Geschwindigkeit entfallen, Bremswege werden deutlich kürzer, Fahrbahnquerungen werden erleichtert. Tempo 30 sorgt neben flüssigerem Verkehrsfluss auch für bessere Luft. Überholungen des Radverkehrs sind vielfach nicht mehr notwendig, weil der geringe Geschwindigkeitsunterschied das Überholen unnötig macht. Der Straßenlärm geht deutlich zurück, weil das Reifenabrollgeräusch bei Tempo 30 nicht mehr ins Gewicht fällt. Das Anfahren an Kreuzungen braucht weniger Energie.

Aufgrund der insgesamt kurzen Distanzen innerhalb des Alleenrings ergibt sich bei Tempo 50 kaum ein Reisezeitvorteil. Auch für die Umgestaltung des Inneren Grabenrings zum Radverteilerring ist Tempo 30 eine notwendige Grundlage. Die Temporeduzierung auf allen Gemeindestraßen innerhalb des Alleenringes ist außerdem ein Baustein hin zu mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Seufert                                     Wilfried Fischer
Fraktionsvorsitzende                               mobilitätspolitischer Sprecher

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche