Suche
10.12.2017

Autorenlesung am Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember 2017, dem Tag der Menschenrechte, lädt Amnesty International Aachen, zu einer Lesung mit anschliesender Diskussion in die Citykirche ein.

Der ZEIT-Korrespondent Martin Klingst liest aus dem Buch „Menschenrechte“.

„Wenn Demokraten die Menschenrechte nicht einhalten, wer sollte sie dann noch achten? Vor allem um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, schreibe ich dieses Buch.“

Das schreibt Martin Klingst, politischer Korrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT in Berlin. Auf 100 Seiten gibt er in diesem Buch einen Überblick über den Begriff Menschenrechte, deren Entstehungsgeschichte, vor allem aber über den derzeitigen Stand in Politik und Gesellschaft. Mit aktuellen Beispielen, etwa aus der Flüchtlingspolitik, bespricht er die Notwendigkeit der Menschenrechte, prangert aber auch offen all jene Regierungen innerhalb und außerhalb der EU an, die diese weiterhin nicht achten oder bewusst verletzten.

Diskutiert werden soll die Dringlichkeit der Menschenrechte, deren Erfolge und Rückschläge.

Schwerpunkt der Veranstaltung werden das Flüchtlingsrecht und seine Beobachtungen, aber auch Fluchtursachen, wie etwas Verfolgung, Folter und Todesstrafe sein.

Nach der Lesung besteht die Möglichkeit zum Gespräch, Austausch und Beisammensein bei einem kleinen Imbiss.

Suche