Suche
23.03.2018

Film: Nach dem Brand

Am 23. November 1992 legen Neonazis in Mölln einen Brand im Haus der türkischstämmigen Familie Arslan.
Der siebenjährige Ibrahim überlebt den Brandanschlag, bei dem drei Familienmitglieder sterben.

Ibrahim Arslan berichtet anhand seines Films Nach dem Brand über die Folgen der erlebten Gewalt. Der Kölner Rechtsanwalt Eberhard Reinecke, im NSU-Prozess tätig, zeigt die Verbindungen zu aktuellen Entwicklungen auf.

Im Anschluss an die Filmvorführung sind alle Zuschauer/innen zu einem offenen Austausch mit den Referenten eingeladen.

Freitag, 23. März 2018, 18 Uhr
Volkshochschule Aachen, Peterstraße 21–25, Forum


Eine Veranstaltung von NRWeltoffen Aachen

Suche