Suche
02.12.2011

Ausbau der U3-Betreuung in Aachen kommt in Fahrt

© Knipseline / pixelio.de

Der Ausbau der Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder schreitet in Aachen mit großen Schritten voran. Bis zum Jahr 2013 sollen 347 neue Plätze für die Betreuung von Kindern zwischen einem und drei Jahren entstehen. Damit soll die Zielmarke einer Betreuungsquote von 35 % für das Kindergartenjahr 2013/2014 erreicht werden und der Rechtsanspruch für U3-Kinder erfüllt werden.

In Aachen wurde bereits jetzt eine Betreuungsquote von fast 30 % für U3-Plätze erreicht und damit ist Aachen eine der wenigen Kommunen, die so früh einen solch hohen Deckungsgrad erreicht hat.

Auf Initiative von Schwarz-Grün wurde im vergangenen Kinder- und Jugendausschuss ein Ausbau der U3-Plätze beschlossen. In einem Ratsantrag vom September 2011 hatten CDU und GRÜNE die Verwaltung beauftragt eine Bedarfsanalyse und eine Ausbauplanung zeitnah und sozialraumbezogen vorzulegen. Mit der schnellen Ausarbeitung dieser Pläne wurde im Eilzugtempo ein konkretes Konzept auf den Weg gebracht.

Geplant ist eine Reihe von Maßnahmen. So sollen etwa Kindertagesstätten neu- oder umgebaut sowie erweitert werden. Zudem sollen Betreuungsplätze für ältere Kinder in U3-Plätze umgewandelt und die Tagespflege ausgebaut werden. Dazu gehört auch die Schaffung von so genannten Lena-Gruppen, also Großtagespflegestellen, in denen bis zu neun Kinder durch zwei bis drei Tagespflegepersonen betreut werden, angebunden an eine Kita und deren Infrastruktur.

Hilde Scheidt, jugendpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion:

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist den Ausbau der U3-Plätze so schnell voranzubringen und dem steigenden Bedarf gerecht zu werden.“

Foto: © Knipseline / pixelio.de

Suche