Suche
19.03.2013

Der U3 Ausbau schreitet voran - Aachen schafft die Quote

© Knipseline / pixelio.de

Die von Land und Bund vorgegebenen Quoten von 32 bzw. 35 Prozent bei der Betreuung für die Unter-Dreijährigen (U3) zum Stichtag am 1. August 2013 wird in Aachen nicht nur eingehalten, sondern mit 36,9 Prozent sogar überschritten werden.

Hilde Scheidt, Grüne Bürgermeisterin und kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion:

„Ich bin hocherfreut über diesen sehr guten Ausbau der U3 Plätze und, dass dies alles ohne Qualitätsverluste bei der Betreuung geschieht. Aber wir werden uns nicht ausruhen, der Ausbau geht weiter".


Es wurden zwischen 2009 und 2012 insgesamt 9.125.000 Euro investiert, davon von der Stadt 4.700.000 Euro. 2014/2015 will man eine Betreuungsquote bei den U3 Plätzen von rund 39 Prozent erreichen. In die Haushaltsplanungen von 2013 bis 2016 sind noch einmal 17.300.000 Euro insgesamt eingestellt – mit einem städtischen Eigenanteil von 13.300.000 Euro.

Umbau und komplette Neubauten

Die U3 Plätze werden durch Um- und Neubauten geschaffen. So wird etwa die Kita Talstraße, die bei einem starken Unwetter im August 2011 durch einen Wasserschaden so massiv beschädigt wurde, dass das Gebäude bis heute nicht mehr genutzt werden kann, bis auf die Bodenplatte abgerissen und komplett neugebaut. Derzeit ist die dreigruppige Kita in Trägerschaft des VKM (Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.) in einem Provisorium an der Krantzstraße untergebracht. Der Neubau soll räumlich so optimiert werden, dass eine zusätzliche U3-Gruppe untergebracht werden kann. Dies bedeutet zehn U3-Plätze mehr. Die Kosten für den Neubau werden sich – nach einem Architekten-Gutachten – auf rund 2.495.000 Euro belaufen.

Zwei komplette, zusätzliche U3-Gruppen, soll es bald in der städtischen Kindertagesstätte Düppelstraße geben. Derzeit ist die Kita dreigruppig, zwei Gruppen für über-Dreijährige und eine Gruppe für Kinder ab zwei Jahren. Nach dem An- und Umbau ist sie dann fünfgruppig. Die Gesamtkosten liegen bei mit 1,87 Millionen Euro. Hier einige Eckdaten zum U3 Ausbau:

Zusätzliche U3-Plätze durch derzeit laufende Neu-/ An-/ Umbaumaßnahmen:

•    Neubau Krefelder Straße: 22
•    Passstraße: 10
•    Süsterfeldstraße: 10
•    Brabantstraße: 10
•    Schleswigstraße: 10
•    Preusweg (Waldkita): 5
•    Branderhofer Weg: 6
•    Kellershausstraße (Betriebskita): 45
•    Grünenthaler Straße: 8
•    Laurentiusstraße: 12
•    Schurzelter Straße: 13
•    Philipp-Neri-Weg: 16
•    Vaalser Straße: 10

U3-Plätze durch geplante, beschlossene und etatisierte Um- / Neu- / Ausbauvorhaben ab 2014/15:

•    Neubau Passstraße: 16
•    Anbau Bergstraße: 20
•    Anbau Düppelstraße: 20
•    Neubau Kalverbenden: 22
•    Neubau Kronenberg: 20
•    Neubau Aachener Straße: 15

Foto: © Knipseline / pixelio.de

Suche