Suche
24.03.2015

Earth Hour 2015

© WWF 2015

Für Energie, Umweltschutz und Klima: Rund um den Globus gehen am Samstag 28. März, ab 20.30 Uhr (Ortszeit) für eine Stunde die Lichter aus, so auch in Aachen.

Während der Aktion „Earth Hour“ des Umweltverbands WWF (World Wildlife Fund) werden unzählige Privatpersonen zu Hause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Klimaschutz 2015

Dieses Jahr werden in Deutschland die Umsetzung des Klimaschutzpaketes 2020 und die Gestaltung des Strommarktes verhandelt. Die EU wird über die Zukunft des Emissionshandels entscheiden. Und auf der Weltbühne verhandeln die Staaten beim Klimagipfel COP21 in Paris über einen neuen UN-Klimavertrag.

Bewusstein zum Energieverbrauch schärfen

Bei der Earth Hour geht es in erster Linie nicht ums Stromsparen, sondern um den symbolischen Hinweis, dass jeder mitmachen und grundsätzlich weniger Energie verbrauchen kann. Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Wer auch mitmachen möchte, kann sich hier registrieren und neben Neuigkeiten rund um das Ereignis auch Tipps für die eigene Earth Hour entdecken.

Wachsende Beteiligung - viele Großstädte machen mit

Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum neunten Mal statt. Was 2007 in Sydney begann, weitete sich schnell zu einem globalen Ereignis aus. Nie zuvor war die Beteiligung an der „größten weltweiten Umweltschutzaktion“ so hoch: 2014 beteiligten sich 7000 Städte in 162 Ländern. In Deutschland nahmen letztes Jahr über 160 Städte teil. 2015 werden es noch mehr sein. Nahezu alle deutschen Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern beteiligten sich auch im letzten Jahr und hüllten ihre Gebäude für eine Stunde ins Dunkel.

Weitere Informationen:

» Im Internet auf den WWF-Seiten

Suche