Suche
14.05.2014

Europa-Dialog am Einhard-Gymnasium

Die Aula des Einhard-Gymnasiums war mit etwa 600 Personen gut gefüllt, als die VertreterInnen der im EU Parlament vertretenen Parteien auf der Bühne Platz nahmen: Sabine Verheyen MdEP (CDU), Claudia Walther (SPD Aachen), Terry Reintke, (Bündnis 90/Die GRÜNEN, Listenplatz 9) Fotios Amanatides (Die Piraten, Listenplatz 2) und Christian Gengenbach (DIE LINKE Aachen).

Die Schülerinnen und Schüler hatten den Abend hervorragend vorbereitet, mit einem Input-Tag und einem Projekt-Tag. Die Ergebnisse waren im Foyer ausgestellt und die erarbeiteten Fragen wurden den PolitikerInnen während der Veranstaltung gestellt.

Die Unterstufen-SchülerInnen legten mit ihren Fragen, unter anderem nach der Euro-Zone, der EU und dem „Europa der Regionen“, die Messlatte hoch: „Warum hat Großbritannien keinen Euro?“ hieß es da etwa. Die Mittelstufe legte nicht weniger niveauvoll nach, z.B. mit der Frage nach der Rolle der EU bei der Ukraine-Krise.

Von der Stärkung des Parlaments über die Jugendarbeitslosigkeit bis zur EU-Flüchtlingspolitik spannte sich der Bogen, hin zu Koalitionsverhandlungen mit der Partei BiZeps, die die Oberstufe gegründet hatte. Die ParteivertreterInnen arbeiteten ihre Standpunkte klar heraus, deutlich wurden die Unterschiede auch bei der zur Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre.

Die Einhard-SchülerInnen formulierten die Vision eines atomfreien, sozial- und chanchengerechten Europas. Es wurde klar, dass Europa mehr Chancen hat als Risiken, der Abstimmungsprozess bei 28 Mitgliedern aber hochgradig diffizil, Europa aber auch ganz praktisch und jeden Tag lebbar ist!

Suche