Suche
13.06.2014

Schwarz-grüne Koalition in Städteregion wird fortgeführt

Seit zwei Jahrzehnten geht die schwarz-grüne Koalition in der Städteregion gemeinsam einen guten Weg. Aachens Fraktionsgeschäftsführer Helmut Ludwig sagt dazu: „Wir gratulieren zu diesem Ergebnis und freuen uns, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt wird. Nun steht noch die Stichwahl für den Städteregionsrat / die Städteregionsrätin am Sonntag aus. Wir wünschen uns im Sinne der Fortsetzung dieser Koalition eine gute Wahlbeteilung auch in Aachen!“

PRESSEMITTEILUNG der Fraktionen von CDU und Grünen im Städteregionstag Aachen vom 12. Juni 2014:

Nach Abschluss der Kooperationsgespräche zwischen CDU und Grünen haben die Fraktionen von CDU und Grünen in getrennten Fraktionssitzungen über das ausgehandelte Kooperationspapier beraten. Beide Fraktionen stimmten jeweils einstimmig dem Kooperationsvertrag für die Legislaturperiode 2014 bis 2020 zu. Damit kann die seit nunmehr 20 Jahren bestehende schwarz/grüne Kooperation fortgesetzt werden. Beide Fraktionen streben an, mit Städteregionsrat Helmut Etschenberg an der Spitze, ihre vereinbarten Zielsetzungen umzusetzen.

Die Vereinbarung ist eine Fortschreibung der Vereinbarung 2009-2014 und enthält organisatorische, finanzielle Vereinbarungen und thematische Absprachen. Bei den Sachthemen stehen Bürgerbeteiligung, Umwelt, Soziales, Familie, Bildung und Wirtschaft im Vordergrund. In einem eigenen Kapitel äußern sich CDU und Grüne zur Weiterentwicklung der StädteRegion. Dieter Wolf, CDU-Fraktionsvorsitzender: „Wir freuen uns, dass CDU und Grüne wieder in allen Sachfragen Einigung erzielen konnten und die StädteRegion weiter nach vorne bringen werden.“

Werner Krickel und Ingrid von Morandell ergänzen: „Weil beide Partner auf der Basis ihrer Parteiprogramme diese Vereinbarung getroffen haben und die Zusammenarbeit in der Vergangenheit sehr vertrauensvoll erfolgte, stimmt die Grüne-Fraktion einstimmig für die Fortsetzung der Kooperation mit der CDU.“

Während die CDU-Fraktkion dem Fraktionsvorstand grünes Licht zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung gegeben hat, entscheidet bei den Grünen eine Kreismitgliederversammlung am 18.06.2014.

Suche