Suche
26.06.2014

SchülerInnen auf den Spuren Karls des Großen

Aachen steht in diesem Jahr ganz im Zeichen Karls des Großen und der Geschichte Europas. Die drei Karls-Ausstellungen in Rathaus, Centre Charlemagne und Schatzkammer erfreuen sich großer Resonanz und ziehen hoffentlich den Sommer über viele Besucher in die Stadt.

Uns Aachener GRÜNEN ist es ein besonders großes Anliegen, vor allem auch jungen Menschen den Besuch der Ausstellungen zu ermöglichen.

In einem Schreiben an den Oberbürgermeister bitten wir daher nun darum, weitere Mittel aus dem städtischen Haushalt für kostenfreie Führungen, etwa für Schulklassen, zur Verfügung zu stellen und die Karls-Ausstellungen vor und nach den Ferien an den Aachener Schulen und Kindergärten noch einmal massiv zu bewerben:

SchülerInnen auf den Spuren Karls des Großen  – Ausstellungsbesuche von Schulklassen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bei den Eröffnungsfeierlichkeiten zu den drei Ausstellungen am 19.06.2014 hat Frau Tirtey als Leiterin des Kulturbetriebs das Anliegen der Verwaltung deutlich gemacht, Schülerinnen und Schüler für die Aachener Geschichte zur Zeit Karls des Großen zu begeistern.

Schulen und Kindergärten in der Städteregion hatten die Möglichkeit, kostenfreie Führungen durch die Ausstellungen zu buchen. Hierfür standen Mittel aus der Bildungszugabe zur Verfügung. Die Nachfrage war gut, allerdings haben nur sehr wenige weiterführende Aachener Schulen von dem Angebot Gebrauch gemacht. Es war sicher bei einigen Schulen auch aufgrund von Abiturprüfungen und Konferenzen im zu Ende gehenden Schuljahr für das kommende Schuljahr schlecht planbar. Die Frist für Buchungen, finanziert aus dem Topf der Bildungszugabe, ist jetzt bereits abgelaufen.

Aus diesem Grund schlagen wir vor, dass die Stadt Aachen aus dem städtischen Haushalt Mittel für weitere kostenfreie Führungen für Aachener Schulen zur Verfügung stellt. Die Führungen für einzelne Schulklassen sollen unbürokratisch für die Zeit nach den großen Schulferien gebucht werden können. Dieses Angebot müsste vor und nach den Ferien gut kommuniziert werden.

Da in der Kürze der Zeit keine politische Beschlussfassung über einen entsprechenden Antrag mehr möglich ist, bitten wir Sie direkt um Unterstützung. Unser gemeinsames Ziel ist es, mit dieser außergewöhnlichen Ausstellung insbesondere auch Aachener Kindern und Jugendlichen einen Teil ihrer eigenen Geschichte nahe zu bringen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulla Griepentrog
Fraktionssprecherin

» Offener Brief als PDF

Suche