Suche
22.12.2016

Aachen profitiert von NRW-Förderprogramm "Digitaler Handel"

Karin Schmitt-Promny MdL: Die Digitalisierung des Handels ist auch bei uns in Aachen eine bedeutende Zukunftsaufgabe.

Das Land NRW hat für das Projekt „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ zehn Ideen zur Förderung ausgewählt. Aachen ist mit dem shopping lab aachen dabei.

Wir GRÜNE in Aachen hatten uns im Vorfeld für eine Bewerbung der Stadt in dem Projekt stark gemacht, Gespräche mit Handel und Forschungsinstituten geführt und einen entsprechenden Ratsantrag dazu formuliert.

Eine Pressemitteilung unserer GRÜNEN Landtagsabgeordneten Karin Schmitt-Promny dazu:

Landesregierung unterstützt Einzelhandels-Projekt in Aachen

Die NRW-Landesregierung hat heute bekanntgegeben, in welchen Kommunen zukünftig Projekte gefördert werden, um den traditionellen mit dem Online-Handel zu verknüpfen. Mit diesem Vorhaben soll der Einzelhandel bei der Entwicklung von Strategien unterstützt werden, um im Wettbewerb mit Online-Anbietern dauerhaft bestehen zu können. Insgesamt stellt das Land für zehn Vorhaben über eine Million Euro pro Jahr bereit.

Matthi Bolte, netzpolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

„Die Einzelhändler*innen in den Zentren unserer Kommunen sehen sich dem schwierigen Wettbewerb mit dem Online-Handel immer stärker ausgesetzt. Für die Attraktivität unserer Städte ist ein zukunftsfähiger Einzelhandel von größter Bedeutung. Daher hat der Landtag bereits im vergangenen Jahr eine rot-grüne Initiative beschlossen, mit der insgesamt bis zu fünf Projekte in unterschiedlichsten Kommunen über drei Jahre gefördert werden sollen. Hiermit sollen Strategien zur Verknüpfung von stationärem und Online-Handel entwickelt werden, die das Bewusstsein für die Chancen der Digitalisierung für den inhabergeführten Einzelhandel fördern und somit die Innenstädte stärken sollen. Der erste Projektaufruf hat gezeigt, dass es ein großes Interesse an diesem Projekt in NRW gibt, so dass wir die hierfür zur Verfügung stehenden Mittel noch einmal deutlich aufgestockt haben, um noch mehr Kommunen die Möglichkeit zu geben, an diesem Programm teilnehmen zu können.“

Karin Schmitt-Promny, Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Aachen:

„Es freut mich ganz besonders, dass auch Aachen von diesem Programm profitiert. Viele kleinere Geschäfte verfügen nicht über digitale Warenwirtschaftssysteme, andere wissen nicht, wie sie ihren Laden und ihre Produkte in ihrem Onlineshop gut präsentieren. Die Digitalisierung des Handels ist auch bei uns vor Ort eine bedeutende Zukunftsaufgabe, um die Zentren in unserer Stadt zu stärken und somit einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung zu leisten. Einige Einzelhändler*innen haben sich in Aachen schon auf den Weg gemacht. Ich bin nun gespannt, wie das Projekt hier in Aachen umgesetzt wird und werde die handelnden Akteure gerne dabei begleiten.“

Weitere Informationen:

Zum Antrag SPD und GRÜNE im Landtag NRW

GRÜNES Kommunalinfo zum Projektaufruf

Antrag der Aachener GRÜNEN Modellprojekt digitaler Handel

Pressetext Technologie und Handel smart verknüpfen

Suche