Suche
06.10.2015

GroKo-Watch: Mehrheit blockiert Freibadplanung

Im Sportausschuss im September gab es einen erheblichen Dämpfer für die Freibadfreunde in der Stadt. Neben der laufenden technischen Sanierung hatte die Sportverwaltung in einer Vorlage für den Ausschuss die Überplanung der Gebäude und Außenanlagen vorgeschlagen.

Doch in der Sitzung machte die zuständigen Dezernentin einen Rückzieher und distanzierte sich von der eigenen Vorlage, in der zuvor noch von erheblichen Defiziten und dem schlechten baulichen Zustand der Hochbauten die Rede war. Offensichtlich hatten CDU und SPD die Verwaltung zurückgepfiffen. Die Rathausmehrheit hatte empfindlich was dagegen, dem Antrag der GRÜNEN aus 2014 zu folgen.

» Zum Artikel „Nutz- und Freizeitwert des Bades erhöhen“ 8/2014

» Zum Ratsantrag „Attraktivierung Hangeweiher“

Suche