Suche
16.05.2014

Grün auf den Punkt – neues Kartenportal online

An markanten Punkten in der Stadt weisen Plakate auf GRÜNE Erfolge in der Stadtentwicklung hin.

Über QR-Codes gelangt man direkt auf das Online-Kartenportal. Mitmachen erwünscht!

Was hat GRÜNE Politik bislang für Aachen erreicht und wohin soll sich die Stadt entwickeln? Eine Antwort auf diese Fragen bietet das neue Kartenportal www.gruen-auf-den-punkt.de der GRÜNEN.

Die Karte ist dynamisch und soll wachsen. Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, ihre Lieblingsorte oder Entwicklungen in die Karte einzutragen, die echte GRÜNE Pluspunkte für sie bedeuten. Außerdem werden die Menschen hinter den GRÜNEN gezeigt, die sich für eine zukunftsfähige Stadt einsetzen.

Von der Umgestaltung des Elisengartens zum Naherholungsort über mittlerweile autofreie Zonen wie Jakobstraße, Büchel, Pontstraße oder Ursulinerstraße – in Aachen hat sich in den letzten Jahren viel getan, nicht zuletzt dank GRÜNER Politik. Auch für die Zukunft haben die GRÜNEN noch vieles vor. Mit zahlreichen Projekten wird das Portal nach und nach befüllt.

Parteisprecherin Katrin Feldmann erläutert: „Gisela Nacken steht für Stadtentwicklung in Aachen, die mehr kann als Stein und Beton. Wir GRÜNE setzten auf einen ganzheitlichen Ansatz von Stadtentwicklung. Wir schaffen Freiräume, Orte der Begegnung und der Teilhabe. Wir GRÜNE haben im Blick, dass öffentlicher Raum mehr kann, als Fahrbahn zu sein. Aachen lädt ein zum Verweilen, zum Schlendern, zum Spielen und zum Luftholen. Daran haben wir GRÜNE einen großen Anteil und werden uns auch in Zukunft dafür stark machen!“

Suche