Suche
19.05.2014

Skate Jam und Live-Musik auf dem Aachener Markt

Tolles Wetter, gute Laune und halsbrecherische Stunts: Unter dem Motto „Skaten gegen Rechts“ besetzten die Grünen am Samstag, 17. Mai 2014, den öffentlichen Raum mit Trendsport und lauter Musik und verhinderten damit den Aufmarsch von PRO NRW im Zentrum der Stadt. Unter den Augen eines zahlreichen Publikums gaben die Skater ihre Tricks zum Besten.

Aachen ist jung: Aachens Marke ist u.a. die Historie. Kaiser Karl und die wunderschönen Bauten, wie der Dom und das Rathaus sind Beispiele für die Altstadt. Aachen ist aber auch jung und junge Menschen brauchen Angebote in der Stadt.

Michael Röls (16 Jahre), Vertreter der Grünen Jugend und jüngstes Parteimitglied zur Veranstaltung: „Man sieht an der Anzahl der TeilnehmerInnen, wie wichtig die Jugendkultur in Aachen ist. Um sie zu erhalten, muss mehr getan werden. Das derzeitige Kneipensterben ist in einer Stadt mit 55.000 Studenten ein Skandal. Die GRÜNEN setzen sich für junge Menschen ein, deshalb bin ich Mitglied.“

Zusammenarbeit mit der Jugend ausbauen

Aachen ist laut, Aachen ist Freestyle, das wurde heute deutlich. „Dennoch ist Rechtsradikalismus ein großes Thema in der Region. Dem wollen wir mit Sport, Musik und Spaß auf positive Weise etwas entgegensetzen“, sagt Elisabeth Paul, GRÜNE Städteregionsrats-Kandidatin.

Gisela Nacken, GRÜNE OB-Kandidatin: „Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, diese Art von Sport und Freizeit mitten den Kern der Altstadt zu holen. Wir schaffen Raum für die Freizeitbeschäftigung und die Kultur der jungen Menschen. Das wollen wir auch nach der Kommunalwahl gemeinsam mit den jungen Menschen weiter umsetzen.“

Suche