Suche
07.05.2013

Verleihung des Karlspreises 2013

Am 9. Mai 2013 wird der Internationale Karlspreis zu Aachen an die Präsidentin der Republik Litauen Dr. Dalia Grybauskaite verliehen.

Dazu Hermann Josef Pilgram, Ratsmitglied der GRÜNEN und Mitglied im Karlspreis-Direktorium:

"Es gibt einige Gründe, die Dalia Grybauskaitė, die litauische Staatspräsidentin, zu einer würdigen Karlspreisträgerin machen. Mich beeindruckt sehr ihre Biografie, die in den ersten Jahren durch Jugend, Studium und Beruf in der ehemaligen Sowjetunion geprägt war, dann durch ihre Arbeit in verschiedenen europäischen Institutionen und dann ihr politisches Engagement in Litauen. Die Verleihung an soll auch Aufmerksamkeit für das wecken, was in den letzten Jahrzehnten im Baltischen Raum passiert ist. Dazu ein Zitat aus der Begründung des Direktoriums: „Vom Eis des Kalten Krieges befreit ist die Ostsee zu einem Meer der Möglichkeiten geworden, und das ist vor allem auch den noch jungen EU-Mitgliedsländern im Baltikum zu danken.“ Nicht zuletzt ist Dalia Grybauskaitė eine hochqualifizierte Frau, die das Projekt Europa auch und gerade in der Krise mit großem Engagement mit nach vorne bringt – mit klarem Blick auf die Probleme ebenso wie auch die Potenziale."

Mehr Informationen zum Karlspreis 2013 und zur Begründung des Direktoriums gibt es HIER.

Suche