Suche
23.09.2015

Einstieg in das Elektrobus-Zeitalter

Fördermittel des Bundes können für Elektrifizierung der Aachener Busflotte eingesetzt werden. Vorschläge aus GRÜNEM Ratsantrag werden damit umgesetzt. Heute soll Beschluss dazu im Rat fallen.

Ein neues Zeitalter kann für Aachen und seine Busflotte anbrechen: Mit der Verwendung von Mitteln aus einem Investitionsprogramm des Bundes können bei der geplanten Modernisierung der ASEAG-Busflotte jetzt moderne Elektrobusse anstelle von Dieselbussen angeschafft werden. Unter dem Stichwort Luftreinhaltung kann es also bald losgehen: Rund 12,2 Millionen EUR können in den Jahren 2015-2018 für die Anschaffung von elektrifizierten Bussen aus dem Förderprogramm abgerufen werden. Dazu kommt ein Eigenanteil der Stadt von etwa 1,4 Mio. EUR, sodass insgesamt ein Etat von 13,6 Mio. EUR verfügbar ist.

„Dies ist ein ganz wichtiger Schritt zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes in der Aachener Innenstadt – und damit zu einer nachhaltig besseren Luftqualität“, sagt Wilfried Fischer, mobilitätspolitischer Sprecher der Aachener GRÜNEN. „Wir freuen uns, dass damit ein zentraler GRÜNER Vorschlag, den wir per Ratsantrag im Frühjahr eingebracht hatten – umgesetzt wird. Die schnellere Modernisierung der Busflotte und der Umstieg auf Elektrofahrzeuge war uns immer ein besonderes Anliegen. Nun ist dieser Schritt auch finanziell abgesichert und bringt uns einen großen Schritt vorwärts mit Blick auf eine bessere Lebensqualität für alle Aachenerinnen und Aachener.“

» Zum Ratsantrag Kommunaler Investitionsfonds 14/2015

Weitere Artikel zum Thema:

» Es geht um saubere Luft!

» Umweltzone - ja, aber...

Suche