Suche
10.09.2014

Elektromobilität im „ÖPNV“

Noch fahren die Busse der ASEAG nicht elektrisch, der Einsatz von Hybridfahrzeugen ist jedoch geplant.

Lassen sich Elektro-Busse im Öffentlichen Personen-Nahverkehr wirtschaftlich einsetzen? Welche technischen Systeme sind möglich? Diese und viele weitere Fragen standen im Mittelpunkt einer Studienreise vom 7.-9.9., an der Mitglieder der Aachener Verwaltung und der Politik, der ASEAG, Aachener Verkehrsverbund, STAWAG, der Energieagentur NRW und der Stadtwerke Solingen teilgenommen haben.

Die Reise führte von Berlin über Eberswalde nach Braunschweig: Mit den Mitarbeitern von Transportunternehmen vor Ort wurden praktische Erfahrungen ausgetauscht und in Vorträgen die große Bandbreite an technischen Möglichkeiten vorgestellt.

Elektromobilität ist in Aachen ein aktuelles Thema: Die ASEAG hat einen Hybrid-Bus zu einem Elektrofahrzeug umgebaut und wird ihn künftig im Rahmen eines Pilotversuchs im Linienbetrieb einsetzen. Der Umbau wurde unter anderem durch das europäische CIVITAS DYNAMO Projekt unterstützt.

Ende Oktober finden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Elektromobilität in Aachen statt, am Elisenbrunnen wird am Samstag, 25. Oktober zum Beispiel ein großer Aktionstag unter dem Motto „Aachen goes electro“ veranstaltet.

Weitere Informationen unter

www.emobil-aachen.de

www.aachen.de/civitas

Quelle: Presseinfo der Stadt Aachen Nr. 1171/14

Seit langem setzen wir Aachener GRÜNEN uns nicht nur für das Thema Elektromobilität ein, sondern für emissionsarmen Verkehr insgesamt - insbesondere im ÖPNV. Beiträge auf unserer Webseite dazu u.a.:

» Weniger Schadstoffe durch Busverkehr

» Ratsantrag Emissionsarme Busse

» Umweltzone kann nur eine von vielen Maßnahmen sein

Suche