Suche
07.06.2013

Endlich kommt die wandernde Kurzstrecke

Lange haben wir Grüne sie gefordert und endlich ist sie da: die wandernde Kurzstrecke. Bereits im Jahr 2009 war die Forderung Gegenstand eines Ratsantrages.

Roland Jahn, Vorsitzender des Mobilitätsausschusses (GRÜNE):

„Die Wandernde Kurzstrecke ist ein wichtiger Schritt in Richtung Tarifgerechtigkeit und Verständlichkeit. Busfahren muss noch viel einfacher werden, der Fahrgast soll einsteigen können, ohne sich mit komplizierten Tarifgrenzen auseinandersetzen zu müssen.“

Mit dem Fahrplanwechsel zum 9. Juni 2013 führt der AVV das sogenannte „Flugs-Ticket“ (wandernde Kurzstrecke) ein. Damit können Fahrgäste unabhängig vom Tarifgebiet mit einer Buslinie vier Haltestellen zum Preis von 1,50 Euro weit fahren.

Der neue Kurzstreckentarif kostet als 4Fahrten-Ticket 5,00 Euro. Er gilt nur im Bus und ohne Umstieg. Kinder zahlen 1,00 Euro bzw. 4,00 Euro für das 4Fahrten-Ticket.

Der neue, flexible Kurzstreckentarif bringt mehr Gerechtigkeit und Transparenz. Denn wer bislang mit dem Bus eine Tarifzonengrenze überquert, zahlt mehr – auch wenn die Reise nur zwei Haltestellen weit führt. Das wird sich nun ändern.

Mehr Informationen zum „Flugs-Ticket“ gibt es hier auf der Webseite des AVV

Suche