Suche
11.12.2013

Pendler können Auto stehen lassen

Die neue Verbindung zwischen Aachen und Heinsberg ermöglicht es vielen Pendlern, das Auto stehen zu lassen.

Die Regionen Aachen und Heinsberg rücken ein gutes Stück zusammen: Denn künftig gibt es eine neue Zugverbindung zwischen beiden Städten. Die „RB 33“, die Wurmtalbahn, nimmt am Sonntag, 15. Dezember, den regulären Betrieb auf.

Stündlich geht es dann umsteigefrei nach Heinsberg - bis Lindern über den bestehenden Streckenverlauf angekoppelt an den Zug Richtung Mönchengladbach und Duisburg, ab Lindern über Randerath, Horst, Porselen, Dremmen und  Oberbruch bis Heinsberg, hin und zurück – 33 Jahre, nachdem der letzte Personenzug die 12,2 Kilometer lange Strecke durch das Wurmtal absolviert hat.

„Die Reaktivierung der Wurmtalbahn nach Heinsberg ist ein Bestandteil des „Euregionalen Zielnetz 2015“ für den Schienenverkehr in der Euregio", sagt Roland Jahn, grüner Ratsherr und Vorsitzender des Mobilitätsauschusses. „Zwar erfolgt die Inbetriebnahme um ein Jahr verspätet, aber dafür ist die Strecke elektrifiziert und ermöglicht eine schnelle und damit attraktive Verbindung zwischen Aachen und Heinsberg. Wir hoffen, dass nun viele Pendler vom Auto auf die Bahn umsteigen und damit die Anwohner der überfüllten Straßen und die Umwelt entlasten."

Suche