Suche
12.05.2015

GRÜNE appellieren an Europa: Flüchtlinge aufnehmen!

Am kommenden Donnerstag wird in Aachen der Karlspreis an Martin Schulz, Präsident des Europaparlaments, verliehen. Die Aachener GRÜNEN nutzen den Anlass und diesen Tag, an dem das Thema „Europa“ in den Fokus der nationalen und internationalen Öffentlichkeit rückt, für eine besondere Aktion und fordern ein stärkeres Engagement Europas bei der Flüchtlingsaufnahme.

Während der Feierstunde im Krönungssaal des Rathauses werden die Vertreterinnen und Vertreter der Aachener GRÜNEN einen Button mit der Forderung „Flüchtlinge aufnehmen“ tragen. Ein leerer Rettungsring auf hoher See verdeutlicht die Botschaft an die anwesenden Staats- und Regierungschefs und die Abgeordneten auf allen Ebenen: „Die Politik der Abschottung ist eine Schande für Europa. Wir brauchen angesichts des Flüchtlingsdramas im Mittelmeer legale und sichere Fluchtwege und ein humanitäres Visum“, verdeutlicht Katrin Feldmann, Parteisprecherin des Ortsverbands Bündnis 90/DIE GRÜNEN Aachen die Bedeutung der Aktion. „Wir brauchen ein gemeinsames europäisches Asylrecht und die Aufnahme von Flüchtlingen in allen Ländern der EU.“

Ein besonderes Anliegen für Aachen

„Gerade in unserer Stadt hat die Aufnahme von Flüchtlingen eine lange Tradition, wir beschäftigen uns in Aachen mit dem Thema intensiv und seit langer Zeit“, verweist Ulla Griepentrog, Fraktionssprecherin der Aachener GRÜNEN, auf die besondere Situation in der euregionalen Grenzstadt. „Aachen hat 250.000 Einwohnerinnen und Einwohner, ist Hochschulstadt mit 40.000 Studierenden und durch die Grenzlage zu Belgien und den Niederlanden international geprägt. Etwa 30 Prozent aller Aachenerinnen und Aachener haben ausländische Wurzeln und leben seit vielen Jahren hier.

Die Stadtverwaltung betreibt beträchtliche Anstrengungen mit Blick auf die Unterbringung von Flüchtlingen, außerdem gibt es ein großes ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, die die Neuankömmlinge – darunter zahlreiche Minderjährige – begleiten. Im täglichen Miteinander gewinnen wir Wertschätzung und Verständnis füreinander. In Aachen ist es uns ein besonderes Anliegen, mit dieser Aktion Solidarität mit allen Flüchtlingen weltweit zu zeigen und Europa an dieser Stelle in die Pflicht zu nehmen.“

Verteilaktion rund um das Rathaus

Außerhalb des Rathauses, rund um Markt und Katschhof, werden die Buttons am Donnerstag von den GRÜNEN an alle Menschen verteilt, die auch nach diesem europäischen Tag der Karlspreisverleihung ein bleibendes Zeichen in Sachen Flüchtlingspolitik setzen wollen.

Suche