Suche
20.11.2008

Save me – Aachen sagt ja!

Der Stadtrat in Aachen hat in seiner Sitzung am 19. November ein deutliches Signal für den Flüchtlingsschutz gesetzt. Die Stadt Aachen sagt als einer der ersten Städte in NRW JA zur Aufnahme von Flüchtlingen und wird sich der deutschlandweiten Kampagne „Save Me – eine Stadt sagt ja“ anschließen.

Was ist die Save me Kampagne?


Die Save me Kampagne wird von einem breiten Bündnis aus PRO ASYL, dem Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR), Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisationen getragen. Das Bündnis fordert, dass Deutschland jedes Jahr ein Kontingent an Flüchtlingen aus Erstzufluchtstaaten dauerhaft aufnimmt und integriert. In der Fachsprache wird diese organisierte Aufnahme von Flüchtlingen auch Resettlement oder Neuansiedlung genannt.

Warum?


Millionen schutzbedürftige Flüchtlinge weltweit befinden sich heute in einer ausweglosen Lage. Die internationale Gemeinschaft ist gefordert, die – selbst meist armen und strukturell überforderten – Erstfluchtländer bei der Aufnahme von Flüchtlingen nicht alleine zu lassen. Eine ganze Reihe von Staaten betreiben seit Jahrzehnten Neuansiedlungsprogramme auf freiwilliger Basis. Vorreiter sind hier insbesondere die USA mit 41.300 aufgenommenen Flüchtlingen im Jahr 2006. Auch europäische Staaten wie Schweden, Norwegen, Dänemark, Großbritannien und die Niederlande stellen jährliche Aufnahmekontingente für Flüchtlinge bereit.  Deutschland ist bislang noch kein Resettlementstaat.

Aachen erklärt sich als Kommune ausdrücklich dazu bereit, Flüchtlinge aufzunehmen und ihren Teil dazu beizutragen, dass die Schutzbedürftigen eine neue Heimat finden und eine neue Lebensperspektive erhalten. Die Stadt Aachen will mit ihrem Beitritt zur Save me Kampagne zu einer verantwortungsvollen und menschlichen Flüchtlingspolitik beitragen. Weiterhin fordert sie die Bundesregierung auf, eine kontinuierliches Resettlement-Programm zur Aufnahme von Flüchtlingen einzurichten.

Paten gesucht


Auch Privatpersonen können sich der Save me Kampagne anschließen und Pate werden. Eine Save me Patenschaft bedeutet keinerlei finanzielle Verpflichtungen. Save me Paten stehen den ankommenden Flüchtlingen bei ihrem Start in der neuen Stadt zur Seite.

Suche