Suche
13.08.2014

Situation im Irak spitzt sich zu

Die Situation im Irak spitzt sich zu enorm zu, die Flüchtlinge brauchen dringend unsere Unterstützung. Hier ein Aufruf des Aachener Friedenspreises:

„Helfen Sie den Flüchtlingsfamilien im Irak! IS Terrormilizen wüten im Irak mit unbeschreiblicher Gewalt: Menschen werden enthauptet oder bei lebendigem Leib begraben, bislang 1.000 Frauen und Mädchen entführt, zwangsverheiratet, als Sklavinnen verkauft oder als Prämien unter den Terroristen verteilt.

150.000 Christ*innen, Jesid*innen und Angehörige anderer Minderheiten fliehen in Panik ins kurdische Autonomiegebiet, viele zu Fuß. Tausende Jesid*innen sind immer noch auf dem Berg Shingal von Terroristen eingekesselt und drohen zu verdursten und verhungern.

Friedenspreisträger hilft

Bischof Rabban Al Qas, Gründer der Internationalen Schule in Dohuk im kurdischen Teil des Irak, die im vergangenen Jahr den Aachener Friedenspreis erhielt, organisiert die Versorgung von derzeit über 3000 Flüchtlingsfamilien (ca. 15.000 Menschen) in Dohuk, denen es an allem fehlt: Unterkunft, Nahrung, Kleidung und Medikamente - denn nahezu nichts konnten sie auf der Flucht mitnehmen.

In wenigen Tagen hat es Bischof Rabban geschafft, freiwillige Helfer selbst in den kleinsten Dörfern zu aktivieren; auch Schülerinnen und Schüler unserer Preisträgerschule helfen als Freiwillige bei der Versorgung der Flüchtlinge mit.

Doch die Not ist groß, die Herausforderung für die Region ist enorm. Sie sind dringend auf finanzielle Unterstützung von außen angewiesen. Bitte helfen Sie mit, das unbeschreibliche Leid zu mindern. Wir leiten Ihre Spende ungekürzt weiter.“

Frank Kreß
Aachener Friedenspreis e.V.

Bankverbindung:
Aachener Friedenspreis e.V.
Aachener Bank eG
BLZ 390 601 80
Konto-Nr. 128 428 011
IBAN: DE 67390601800128428011
BIC: GENODED1AAC

Stichwort: Flüchtlingshilfe Irak

Zum Ausdruck und Verteilen:

» Download Flyer Irak

Suche