Suche
13.05.2015

IBA Parkstad Limburg für die Region nutzen

Gemeinsame Pressemitteilung von CDU, SPD und GRÜNEN
Aachen, 8. Mai 2015

Bauausstellung der niederländischen Nachbarn bietet auch eine Chance für Aachen. Gemeinsamer Ratsantrag von CDU, SPD und GRÜNEN.

Die Idee der IBAs – der Internationalen Bau-Ausstellungen – hat in Deutschland eine lange Tradition. 1901 in Darmstadt zum ersten Mal ins Leben gerufen, ist die IBA bei uns mittlerweile ein hoch anerkanntes und effizientes Mittel zur Stadtplanung und Weiterentwicklung insbesondere von strukturschwachen Regionen. Auch unsere niederländischen Nachbarn der Parkstad Limburg haben den Wert dieses stadtplanerischen Instruments erkannt und im Jahr 2014 die erste internationale Bauausstellung gestartet. Vor dem Hintergrund der Entwicklung ihrer Region, die einem Strukturwandel unterliegt und in der sich die Altersstruktur der Bevölkerung verändert, hat sie sich drei Kernthemen gesetzt: Flexible Stadt – Energie-Stadt – Recycle-Stadt.

Nun laden die Limburger ihre belgischen und deutschen Nachbarkommunen dazu ein, ebenfalls Projektvorschläge zu den genannten Themen einzureichen. In einem ge-meinsamen Ratsantrag greifen die Ratsfraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN in Aachen diese Anregung auf und fordern die Stadtverwaltung auf, die IBA Parkstad Limburg für die Region zu nutzen.

Zukunftsthemen – eine Chance für Aachen

Auch wenn unsere Region eine wachsende Region ist, sind die drei Oberthemen der IBA Parkstad durchaus interessant für die Zukunft Aachens. Zudem hat es mit der EuRegionalen 2008 bereits einen vergleichbaren Prozess in der Region gegeben. Eine ganze Reihe von Projekten, die grenzüberschreitenden Charakter hatten, konnten damals nicht realisiert werden, weil eine Förderung über die Grenze hinweg nicht möglich war.

Die Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN halten es daher für sinnvoll, dass Aachen  sich in den Prozess der IBA in der Parkstad Limburg einbringt. In einem ersten Schritt sollten gemeinsam mit der Städteregion die nicht realisierten Projektideen der Euregionale gesichtet und geprüft werden. Weitere Ideen für gemeinsame Projekte könnten in Rücksprache mit den Charlemagne-Partnern und ggf. durch einen Projektaufruf gesammelt werden. Um darüber hinaus die Bürgerinnen und Bürger für die Idee zu begeistern, sollte das Thema IBA Parkstad im Bürgerforum vorgestellt und die Möglichkeit eröffnet werden, eigene Ideen einzubringen.

IBAs in Deutschland – eine Erfolgsgeschichte

Internationale Bauausstellungen sind in Deutschland mittlerweile so zahlreich wie erfolgreich. So hat die IBA Emscherpark dem Ruhrgebiet geholfen, die ehemalige Bergbauregion aufzuwerten und ihr ein neues Image zu geben. Auch die letzte IBA im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg mit einem Schwerpunkt auf der Schaffung neuen, preiswerten Wohnraums sowie Energieeffizienz und Klimaschutz zeigt positive Wirkungen.

» Zum Ratsantrag

Suche