Suche
23.11.2011

Sozialer Wohnungsbau und eine neue Kita in der Innenstadt

Die Auswahl an günstigem Wohnraum in der Aachener Innenstadt ist nicht groß. Aus diesem Grund haben CDU und GRÜNE im Wohn- und Liegenschaftsausschuss am 22.11.11 für den Bau von zwei neuen Mehrfamilienhäusern mit Sozialbindung im Innenstadtbereich gestimmt.

Ein viergeschossiges Wohngebäude soll an der Gerlachstraße neben der Gemeinschaftsgrundschule entstehen. Hier wird eine ehemalige, marode Dienstwohnung des Schulhausmeisters, die nicht mehr nutzbar ist, abgerissen.

Ein weiteres Gebäude soll in der Eintrachtstraße, ebenfalls neben einem Schulgebäude entstehen. 2500 Quadratmeter des 7461 Quadratmeter großen städtischen Grundstücks sollen abgetrennt werden, damit auch dort ein viergeschossiges Haus gebaut werden kann. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes soll – so der Wunsch von CDU und GRÜNEN – eine 5-gruppige neue Kindertagesstätte mit entsprechendem Außengelände errichtet werden. Ab dem 1. Obergeschoss ist der Bau von günstigem Wohnraum geplant.

Tina Hörmann, wohnungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion:

„Im Aachener Ostviertel werden auch zusätzliche Kita-Plätze gebraucht, so dass wir dort sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.“

Dr. Ralf Otten, Vorsitzender des Wohn- und Liegenschaftsausschusses und Ratsherr der CDU, ergänzt:

„Unser Anliegen ist es, dass sich auch sozial schwächere Familien eine angemessene Wohnung im Innenstadtbereich leisten können. Mit diesen zwei Bauprojekten werden wir ca. 10-15 neue Wohnungen für Bürgerinnen und Bürger mit Wohnberechtigungsschein geschaffen.“

Das Bauvorhaben an der Eintrachtstraße muss aufgrund seines geschätzten Investitionsvolumen von mehr als 4,8 Millionen Euro europaweit ausgeschrieben werden. Beide Objekte sollen durch Investoren realisiert werden, damit der städtische Haushalt so wenig wie möglich belastet wird.

Suche