Suche
08.10.2013

Unsere Stadt der Zukunft

Treffpunkt: Mensa des St. Leonhard Gymnasiums in der Jesuitenstraße.

Wie sieht die Stadt aus, in der wir zukünftig leben wollen? Wie schaffen wir mehr Qualität mit Blick auf Wohnen, Mobilität, Einkaufen, Bildung & Kultur und ganz allgemein – mit Blick auf das Leben in der City?

Im Projekt „Innenstadtkonzept 2022“ entwickeln Bürgerinnen und Bürger in Arbeitsgruppen und Workshops bereits seit April Ideen und konkrete Vorschläge, wie mehr Lebensqualität in Aachen entstehen kann und welche Bereiche der Stadt besonderer Aufmerksamkeit und Entwicklung bedürfen.

Am Dienstag, 15. Oktober, um 18.30 Uhr werden in der neuen Mensa des St. Leonhard-Gymnasiums, Jesuitenstraße 9, die Zwischenergebnisse zu diesen Überlegungen präsentiert. Auch hier sind alle Interessentinnen und Interessenten wieder eingeladen, an einem Prozess mitzuwirken, der in den nächsten zehn Jahren für die städtebauliche Entwicklung Aachens eine große Rolle spielen wird.

„Sechs Millionen Euro pro Jahr stehen an Städtebaufördermittel zur Verfügung, die wir jetzt beantragen müssen. Unser großes Anliegen ist es, die Bürgerinnen und Bürger jeden Alters mitzunehmen auf dem Weg in die Entscheidung, welche Projekte wir in der Innenstadt entwickeln möchten“, erklärte Gisela Nacken, Planungs- und Umweltdezernentin der Stadt Aachen.

Als Schwerpunkte werden die Bereiche Campus Innenstadt, Büchel und Umgebung, Bushof und Umfeld, Suermondt-Viertel sowie Bahnhof genannt. Dazu gibt es bereits einige konkrete Ideen, etwa zum Bushof: Schülerinnen und Schüler eines  Leistungskurses Erdkunde des Gymnasiums St. Leonhard haben in einem Workshop spannende Ansichten entworfen für die künftige Gestaltung.

Diese und andere Projekte lohnen in jedem Fall einen Blick!

Bereits im Jahr 2011 hat die GRÜNE Fraktion einen Ratsantrag u.a. zur städtebaulichen Entwicklung rund um den Bushof gestellt.

Weitere Informationen zum Innenstadtkonzept 2022 unter: www.aachen.de/innenstadt

Suche