Suche
16.06.2021

Radverkehrsanbindung Campus Melaten - Laurensberg verbessern

Auch in Laurensberg setzen wir Grüne uns für die Verbesserung des Radverkehrs ein.

Auf Anregung aus der Bevölkerung haben wir den Radweg im Tunnel unter den Bahngleisen am Pariser Ring neu entdeckt. Dieser Radweg ist recht schmal und dunkel, ein Begegnungsverkehr kritisch, insbesondere wenn ein Rad ein Lastenrad ist. Aber dieser Weg stellt eine direkte Verbindung vom Campus Melaten und der Hörn zum Ortskern Laurensberg dar. Aufgrund der Breite des Pariser Rings und des oft niedrigen Verkehrsaufkommens bietet sich hier die Chance einer Erweiterung des Radweges.

Die kritischen Stellen in der aktuellen Situation sowie ihre Ideen zur Optimierung haben Karin Schmitt-Promny und Sebastian Klick im Rahmen eines Pressegesprächs vor Ort vorgestellt.

Die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Laurensberg stellten den Antrag dieses Thema auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Laurensberg zu setzen.

Die Bezirksvertretung Laurensberg soll die Verwaltung beauftragen, zu prüfen, ob die Radverkehrsanbindung zwischen Laurensberg und dem Campus Melaten über den Ausbau des Radweges durch den Tunnel des Pariser Rings verbessert werden kann. Für eine attraktive Nutzung der Strecke ist ein breiter Radweg nötig, um die heutigen und künftigen Nutzungen z.B. mit Lastenrädern oder Kinderanhängern im Zweirichtungsverkehr sicher gewährleisten zu können. „Der Radweg ist für beide Richtungen zugelassen," erläutert Karin Schmitt-Promny, Fraktionssprecherin der Laurensberger GRÜNEN, „aber er ist an der engsten Stelle nur rund 1,50 Meter breit und wenn sich zwei Räder begegnen, kommen sie nur schwer aneinander vorbei."

Der beantragte Prüfauftrag soll unter anderem folgende Fragestellungen umfassen:

  • Ist eine Auftrennung der aktuell durchgehenden Auf- bzw. Abfahrt zwischen den Anschlussstellen Süsterfeldstraße und Seffenter Weg verkehrsrechtlich möglich, um Platz für eine Verbreiterung des bestehenden Radwegs zu schaffen?
  • Wie kann die Anbindung des Radverkehrs von Laurensberg auf den Campus Melaten im Sinne einer einheitlichen und durchgehenden Wegeverbindung sicher gestellt werden?
  • Ist auf den Zufahrten zum Radweg durch den Tunnel eine Erweiterung der Radwege nötig um einen sicheren Radverkehr in beide Richtungen zu gewährleisten? Ist diese Erweiterung möglich?

In der Begründung zu diesem Antrag heißt es:

Die Distanzen zwischen Laurensberg und dem Campus Melaten liegen in der Regel in einem Bereich, in dem Strecken mit dem Rad genauso schnell oder schneller zurückgelegt werden können als mit Kraftfahrzeugen. Aus der Bevölkerung wird immer wieder eine bessere Anbindung des Campus Melaten gefordert, insbesondere auch deshalb, weil viele Mitarbeiter*innen der RWTH und der kooperierenden Unternehmen in Laurensberg wohnen.

Bei der Suche nach einer alternativen radverkehrlichen Erschließung gibt es ein topografisches Problem aufgrund der Höhendifferenz zwischen dem nördlichen Campus und dem Wildbachtal. Hinzu kommt der Bahndamm, der mögliche Verbindungen einschränkt. Diese Probleme können durch die Nutzung des bestehenden Tunnels gelöst werden.

Für eine Verlagerung des Radverkehrs in den Tunnel ist die aktuelle Situation unzureichend, da der Radweg im Tunnel und auf den Zuführungen sehr schmal ist. Gleichzeitig ist der Pariser Ring an der fraglichen Stelle der Zu- und Abfahrt praktisch dreispurig. Für das Verkehrsaufkommen an diesem Abschnitt des Pariser Rings sind drei Spuren aus Sicht unserer Fraktion überdimensioniert.

Die Umwandlung eines Teilabschnitts der Auf- und Abfahrt ermöglicht eine deutliche Verbesserung der Situation des Radverkehrs und trägt zur Steigerung der Attraktivität und Sicherheit dieser Wegeverbindung bei. Wenn diese Veränderung genehmigungsfähig ist, könnte sie mit wenig Aufwand und ohne Konflikte realisiert werden.

 

 

 

 

 

Suche