Suche
23.06.2021

Radvorrangroute und Radschnellweg

Die GRÜNEN in Laurensberg haben diese beiden Themen für die Tagesordnung der nächsten BV Sitzung beantragt.

Zum Einen möchten Sie einen Sachstandsbericht zum Planungsstand des Radschnellweges Euregio RS 4 (Aachen – Herzogenrath).

Die Realisation des Radschnellweges ist relevant für die Mobilitätsentwicklung im Bezirk Laurensberg in den kommenden Jahren. Dieser Radweg ist in die weitere Entwicklung des Radwegenetzes in unserem Stadtteil einzubeziehen. Um heute die richtigen Entscheidungen für das Radwegenetz in Laurensberg treffen zu können, muss die zeitliche Dimension des Projektes Radschnellweg bekannt sein., insbesondere der voraussichtliche Zeitraum der Baumaßnahme sowie die Perspektive, ab wann der Weg nutzbar sein wird. Wesentlich ist auch, ob die Linienfindung zwischenzeitlich geklärt werden konnte, um zu erfahren, wie und an welchen Stellen der Radschnellweg im Bezirk Laurensberg angelegt werden soll.

Der zweite Antrag betrifft die Radvorrangroute. Die GRÜNEN möchten eine Umwandlung der Schurzelter Straße in eine Fahrradstraße auf der gesamten Strecke zwischen Kullen und Laurensberg als Alternative zum Ausbau des Rad- und Fußwegs prüfen lassen.

Der Fuß- und Radweg wird schon im derzeit eher schlechten Zustand stark genutzt. Die Steigungsverhältnisse führen dabei zu hohen Geschwindigkeitsunterschieden zwischen Radfahrenden und Fußgänger*innen. Eine Sanierung würde die Geschwindigkeitsunterschiede und die damit einhergehenden Konflikte verschärfen. Eine Umwandlung in eine Fahrradstraße bietet für Radfahrende ein etwas angenehmeres Steigungsprofil auf der Strecke. Außerdem werden Zielkonflikte zwischen einer Minimierung der Flächenversiegelung, Vermeidung von Baumfällungen und der Schaffung attraktiver Radinfrastruktur umgangen. 

Suche