Suche
12.06.2019

GRÜNE fordern: Bebauungsplan für Sinn & Leffers-Grundstücke erstellen

Über einen Bebauungsplan der wertvollen Flächen in Marktnähe kann die Stadt die Nachnutzung mitsteuern.

Weitere Leerstände, brachliegende Flächen und Stillstand braucht Aachen nicht.
Schon seit längerem ist bekannt, dass das Kaufhaus Sinn & Leffers Ende 2020 von der Großkölnstraße in das ehemalige Horten-Gebäude an der Komphausbadstraße umziehen wird. Mit Blick auf die freiwerdenden Flächen fast unmittelbar am Marktplatz heißt das: Vorausschauend planen, was dort folgt. Ein Ratsantrag der GRÜNEN Fraktion fordert, einen Bebauungsplan aufzustellen.


„Hier wird eine wichtige und große Fläche im Herzen der Stadt frei – die im Denkmalbereich Altstadt liegt“, so Michael Rau, planungspolitischer Sprecher der Aachener GRÜNEN. „Die Fläche umfasst mehrere Gebäude und Grundstücke, einen Steinwurf von Rathaus und Markt entfernt, mitten in der Altstadt. Wir brauchen eine qualitätsvolle Architektur.“


Daher beantragen die GRÜNEN nun in einem Ratsantrag, einen Bebauungsplan (B-Plan) für den gesamten Block aufzustellen. Der soll die Möglichkeit bieten, die Folgenutzungen und Folge-Bebauungen als Stadt mitzusteuern.
Der Ratsantrag mit dem Titel „Aufstellung eines Bebauungsplans für den Block Mostardstraße/ Großkölnstraße/Neupforte“ wird in die kommende Ratssitzung am 19.6. eingebracht und von dort in die entsprechenden Gremien (Planungsausschuss und Bezirksvertretung Aachen-Mitte) zur weiteren Beratung verwiesen.

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche