Kontakt

Suche
18.08.2020

Klimaschutz, Energiewende und regionale Wertschöpfung 21/08/20

Die Brander GRÜNEN laden ein:

Open-Air-Veranstaltung
am Freitag, 21.08.20 um 18 Uhr
Auf dem Brander Marktplatz

Wie kann die Energiewende gelingen? Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung am Beispiel des Rhein-Hunsrück-Kreises. Die GRÜNEN aus Brand und OB-Kandidatin Sibylle Keupen laden zu Film, Vortrag und Diskussion ein.Open-Air-Veranstaltung zur Energiewende, am Freitag 21.08.20, 18.00 bis ca. 21.00 Uhr, auf dem Brander Markt. Film, Vortrag und anschließende Diskussion mit

• Bertram Fleck (Landrat a.D. Rhein-Hunsrück-Kreis)

• Sibylle Keupen (Oberbürgermeisterkandidatin der GRÜNEN in Aachen)

• Dr. Thomas Griese (Staatssekretär, GRÜNER Kandidat für den StädteRegionstag Aachen)

Wie kann eine ganze Region klimaneutral werden und die Stromversorgung komplett auf Erneuerbare Energien umstellen?
„Der Rhein-Hunsrück-Kreis hat ab dem Ende der 90er Jahre Schritt für Schritt mit einer nachhaltigen strategischen Ausrichtung, einem Klimaschutzkonzept und einem agilen Klimaschutzmanager nebst vielen Kooperationspartnern eine Erfolgsgeschichte geschrieben und gezeigt, wie das funktionieren kann. Dafür ist der Kreis als Energiekommune des Jahrzehnts ausgezeichnet worden“, erläutert Dr. Thomas Griese, Staatssekretär in Rheinland-Pfalz, Brander Bürger und GRÜNER Kandidat für den StädteRegionstag Aachen, das beispielhafte Modell.


Schlüsselrolle von Kreisen und Kommunen
Dazu wird Bertram Fleck am Freitag referieren. Er ist Landrat a.D. Rhein-Hunsrück-Kreis und hat das Konzept maßgeblich mit entwickelt und umgesetzt: „Klimaschutz, Erneuerbare Energien und regionale Wertschöpfung gehören zusammen und bilden eine Einheit. Wenn Kreise und Kommunen ihre Schlüsselrolle und Aufgabe als geborene und strategische Partner von Bund und Ländern beim Ausbau der Erneuerbaren Energien wahrnehmen, entstehen Erfolgsgeschichten für ganze Landstriche und Regionen. Dass dies grundsätzlich und überall in Deutschland ohne großen Personaleinsatz möglich ist, eröffnet gerade in strukturschwachen ländlichen Räumen neben der Eindämmung der Klimakrise ganz neue Chancen für die Regionalentwicklung.“


Aachen muss wieder Vorzeigestadt werden
„Von diesem Ansatz können und müssen wir für Aachen – und die Städteregion – lernen. Aachen war einmal ganz vorne bei dem Thema Erneuerbare Energien und Klimaschutz. Wir sind über lange Zeit mit dem „European Energy Award“ ausgezeichnet worden, ein internationales Zertifizierungssystem für Kommunen. Seit die große Koalition in Aachen das Heft in der Hand hat, ist Aachen zum Stillstand gekommen. Dabei kann das Hunsrücker Modell durchaus auch ein Vorbild für Stadt und Städteregion Aachen sein. Ich werde das Thema energisch nach vorne bringen, wenn die Aachener Bürgerinnen und Bürger mich zur ersten Frau an der Verwaltungsspitze wählen“, meint Sibylle Keupen, Oberbürgermeisterkandidatin der GRÜNEN in Aachen.


Jubiläumsveranstaltung der GRÜNEN Stadtteilgruppe Brand
Nach der Einführung durch Bertram Fleck, einer Vorführung des Films DIE HEIMAT DER ENERGIEWENDEVORMACHER und anschließender Podiumsdiskussion sind die Gäste eingeladen, ihre Fragen zu stellen und Anregungen mitzugeben. Zum Schluss lädt die GRÜNE Stadtteilgruppe Brand anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens zum gemütlichen Ausklang auf ein Glas Wein/Bier/Wasser ein.


Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die geltende Corona-Schutzverordnung wird durch die Veranstaltenden beachtet, umgesetzt und kontrolliert. Infos und Rückfragen richten Sie gerne an gruene.brand.at.mail.de.

 

 

Suche