Suche
17.07.2019

Mobilitätserhebung 2017

Die Stadt Aachen ist eine Stadt der kurzen Wege, 2/3 aller Wege sind maximal 5 Kilometer lang und zu Fuß gehen spielt hier eine große Rolle.  

Zu diesem Ergebnis kommt die bundesweite Studie „Mobilität in Deutschland" des Bundesverkehrsministeriums, die viele Daten für und über die Stadt Aachen bereithält. Dazur wurden 2017 Bürger*innen befragt, wie sie ihre tägliche Mobilität gestalten. Jetzt liegt die Auswertung vor und enthält interessante Ergebnisse.

Die Wege, die zu Fuß zurückgelegt werden in Aachen, haben deutlich zugenommen. Waren es in 2011 noch 22,1% aller Wege, so haben in 2017 bereits 29,8% der Bürger*innen angegeben ihre Wege zu Fuß zurückzulegen. Für Deutschland ist dies ein Spitzenwert.

Die Autonutzung in Aachen geht dagegen zurück: von 51 (2011) auf 46 Prozent (2017) der Wege. In den einzelnen Autos sitzen inzwischen mehr Personen als noch bei der letzten Erhebung von 2011: 1,37 Personen je Fahrt. Im Jahr 2011 waren es noch 1,25 Personen.

Eine traurige Bilanz gibt es beim Radverkehr, da gibt es leider keine Veränderung, dieser Anteil stagniert bei 11%, ebenso die Nutzung von Bussen und Bahn, die mit derzeit 13%.
„Für uns ist dies ein deutlicher Hinweis auf mangelnde Attraktivität. Hier muss sich dringend etwas verbessern, damit Radfahren und Busfahren in Aachen sicherer und  attraktiver werden“, so Kaj Neumann, mobilitätspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion.

Noch einige statistische Ergebnisse über das Mobilitätsverhalten der Aachener*innen:

Die Aachener*innen sind mehr unterwegs: 2017 im Mittel 3,5 Wege pro Person und Tag (2011: 3,14 Wege). Das sind 890.000 Wege pro Tag (2011: 770.000 Wege). Im Mittel sind Aachener jeden Tag 41,6 Kilometer unterwegs.

In Aachen verfügen 68 Prozent aller Haushalte über ein Auto. In 73 Prozent der Haushalte gibt es ein Fahrrad, ein Pedelec oder Elektrorad. 37 Prozent der befragten Haushalte nutzen Zeitkarten für Busse und Bahnen.

Bei der Nutzung dieser Verkehrsmittel sind es 37% der Befragten, die nur das Auto nutzen und 30% kombinieren PKW, Bus, Fahrrad bei ihren wöchentlichen Fahrten.

Der Regionalbericht der Studie für die Stadt Aachen ist hier öffentlich einsehbar.

 

 

Suche