Suche
23.09.2019

Shakespeare statt Parken am Büchel – titeln die Aachener Zeitungen

Sofortige Schließung für den Parkverkehr und Nutzung als Eventfläche bis zur Umnutzung

In einem Ratsantrag fordern wir GRÜNE die zeitnahe Umsetzung des Ratsbeschlusses zum Abriss des Parkhauses Büchel. Die Schließung, statt Verlängerung als Parkhaus, ist unerlässlich, um der Forderung nach sauberer Luft in der Innenstadt nachzukommen.  

Neben dem Zusammenhang Parkhaus Büchel und Neuentwicklung Nikolausviertel, gibt es auch einen sehr wichtigen Zusammenhang zwischen Parkhaus Büchel und dem Luftreinhalteplan. Die Schließung des Parkhauses ist ein wichtiger Bestandteil des Aachener Luftreinhalteplanes.

Michael Rau, planungspolitischer Sprecher der GRÜNEN zu den neuen Absichten, das Parkhaus vorerst weiter zubetreiben: „Die Politik muss nun klar sagen Schluss' und endlich handeln. Der Beschluss zum Abriss muss endlich umgesetzt werden. Das ist jetzt möglich durch den Kauf des Parkhauses durch die Stadt und nun kann eine veränderte Verkehrserschließung des Viertels und Ausweitung der Fußgängerzonen endlich umgesetzt werden. Leider ist keine Bereitschaft seitens der politischen Mehrheit im Rat erkennbar.“

 „Eine vorübergehende Nutzung als Eventfläche würde zur Belebung und Attraktivierung der Innenstadt enorm beitragen. Ein Abriss bis zur Erdgeschossfläche bietet sich für spannende Events mit „Pop Up“-Charakter an, für Musik, Kultur und Wissenschaft. Es gibt so viele Möglichkeiten der Nutzung einer solchen Fläche, die dem Viertel eine Bereicherung wären“, ergänzt Melanie Seufert, Fraktionssprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, das Anliegen des Ratsantrages.

Der Antrag kommt am 06.11.19 als Tagesordnungsantrag in die Ratssitzung und wir hoffen, dass bis dahin ein Umdenken bei den Ratsvertretern stattfindet.

Suche