Suche
29.04.2021

Umsetzung des Masterplans Sportpark Soers

Gemeinsamer Antrag von Grünen, SPD, Zukunft, FDP und Linken soll Masterplan Sportpark Soers weiterentwickeln, Freizeitveranstaltungen ermöglichen und stärker für den Aachener Sport öffnen

Der Sportpark Soers steht schon seit Jahren auf der städtebaulichen Agenda in Aachen: Bereits 2016 fand zu dem Thema eine ausführliche Bürgerinformation statt und der Planungsaus-schuss beauftragte die Verwaltung, den Sportpark im Sinne einer Fortführung des Masterplans städ-tebaulich weiter zu entwickeln und für den Breitensport zu öffnen.

Viele Anliegen von damals sind allerdings immer noch nicht realisiert. Bis heute fehlt beispielsweise eine beleuchtete Joggingstrecke, und auch mehr Wege wurden bisher nicht angelegt. In absehbarer Zeit werden zudem weitere Flächen für eine Sportnutzung verfügbar, wie das Gelände des ehemaligen Polizeipräsidiums als auch Flächen eines Sportvereins, der sich zurückziehen möchte.

Private Investitionen, wie Hallen- oder Hotelbauten in unmittelbarer Nähe zu den heutigen Sportstätten stehen ebenso an. Diese sollen baulich und qualitativ in ein Gesamtkonzept des Sportparks eingebettet werden.

Mit einem gemeinsamen Antrag wollen fünf Stadtratsfraktionen die Verwaltung beauftragen, den Prozess zu einem abgestimmten Konzept und Vorgehen wieder in Gang bringen und die Entwicklung aktiv zu steuern.

„Es wird wirklich Zeit, dass im Sportpark Soers etwas vorangeht,“ formulieren die planungspoliti-schen Sprecher der fünf Fraktionen ihr Anliegen. „Wir wollen das gesamte Gelände endlich stärker für die Aachener*innen öffnen.“

Dazu gehöre die sportliche Nutzung genauso, wie mehr öffentliche Wege, eine attraktive Gestaltung und die Möglichkeit, die Sportstätten auch für Freizeit- und Kulturveranstaltungen zu nutzen.

Der Antrag wurde bereits am 21. April in den Rat eingebracht und – wie üblich – in die Fachausschüsse verwiesen.

Suche