Suche
13.09.2019

Ausbau ÖPNV – Einrichtung von Busspuren auf Ein- und Ausfallstraßen

GRÜNER Ratsantrag 22 / 2019

Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Der Rat beauftragt die Verwaltung, die Planung für die Einrichtung von Busspuren auf den Ein- und Ausfallstraßen der Stadt Aachen zeitnah extern zu vergeben. Ein Jahr nach Vergabe soll ein Bericht über den Planungs- und Umsetzungsstand in den entsprechenden Gremien erfolgen.

 

Begründung


Eine große Zahl der Menschen, die jeden Tag nach Aachen ein- und auspendeln,  insgesamt allein 66.000 aus dem Nordkreis, nutzen das Auto. Täglich bilden sich Staus auf den Ein- und Ausfallstraßen und natürlich tragen die Fahrzeuge in nicht unerheblichem Maße zur Verkehrs- und damit auch zur Schadstoffbelastung in Aachen bei.

Mit einem schnellen und komfortablen ÖPNV-Angebot würde für viele Pendlerinnen und Pendler eine attraktive Alternative geschaffen. Die Beschleunigung des Busverkehrs auf separaten, möglichst durchgehenden Busspuren und der Ausbau des Schnellbusangebots sind dafür eine notwendige Bedingung. Die Markierung von Busspuren ist auf den meisten der Aachener Einfallstraßen schnell umsetzbar und kann als kurzfristig und kostengünstig umsetzbare Maßnahme wirksamer Bestandteil des Aachener Luftreinhalteplans sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kaj Neumann
Stellv. Fraktionssprecher

» Zum Ratsantrag als PDF

Suche