Suche
03.07.2019

Kommunale Crowdfunding-Plattform einrichten

GRÜNER Ratsantrag 16 / 2019

Die Fraktion der GRÜNEN im Rat der Stadt Aachen beantragt, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Stadt Aachen wird beauftragt, eine kommunale Crowdfunding-Plattform einzurichten und anzubieten. Gegebenenfalls soll diese Plattform gemeinsam mit städtischen Unternehmen oder auch der Sparkasse Aachen angeboten werden.

 

Begründung:

Über Crowdfunding-Plattformen können Menschen Projekte aus den Bereichen Bildung, Soziales, Kultur, Kunst, Umwelt, Sport u.a. finanziell unterstützen.

Eine kommunale Crowdfunding-Plattform kann Projektinitiatoren und Projektförderer zusammenbringen. Damit kann die Plattform bürgerliches Engagement fördern und sichtbar machen sowohl auf der Seite derer, die Projekt initiieren und durchführen, als auch auf Seite derer, die Projekte unterstützen. Für die Projektinitiatoren könnte die Plattform eine Basis zur Information und Werbung für ihre Projekte sein. Insgesamt könnte die Plattform ein „Schaufenster“ für das bürgerschaftliche Engagement werden.

Hinweis: Der VKU (Verband kommunaler Unternehmen) bietet eine White-Label-Plattform an, die jeweils individuell an die örtlichen Bedürfnisse angepasst werden kann. Es gibt aber auch andere Anbieter.

https://www.vku.de/verband/struktur/hauptgeschaeftsstelle/vku-verlag/crowdfunding-fuer-kommunale-unternehmen/

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Seufert                                          Hermann Josef Pilgram
Fraktionsvorsitzende                                 finanzpolitischer Sprecher

» Zum Ratsantrag als PDF

 

 

Suche