Suche
28.11.2018

Markthalle im alten Umspannwerk Minoritenstraße

GRÜNER Ratsantrag 27 / 2018

Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Der Rat der Stadt Aachen beauftragt die Verwaltung, mit den planungs- und liegenschaftlichen Vorbereitungen  für den Umbau / die Umnutzung einer Markthalle / food court im Gebäude des ehemaligen Umspannwerkes Minoritenstraße. Ein erstes Konzept ist dem Planungs- und Liegenschaftsausschuss im ersten Quartal 2019 vorzustellen.

Die Errichtung einer Ersatzturnhalle für die dann wegfallenden Räumlichkeiten der Sporthalle/ des Gymnastikraums im Umspannwerk Minoritenstraße ist zu forcieren.

Begründung:
Schon 2015 wurde die Umsetzung eines Markthallenkonzepts auf Grundlage eines GRÜNEN Antrages im Planungsausschuss beraten und die Verwaltung beauftragt, für das stadteigene ehemalige Umspannwerk Minoritenstraße ein solches Konzept zu erarbeiten.    

Das denkmalgeschützte Gebäude bietet mit seinen Räumlichkeiten, seiner Lage in der Stadt und dem Ambiente eines  Denkmals beste Vorrausetzungen zur Umsetzung eines Markthallenangebots. Eine  optimale fußläufige Erreichbarkeit von der Großkölnstraße, unter Einbeziehung des heute eher unattraktiven Stadtraums hinter der Citykirche, ist gegeben. ÖPNV-Haltestellen und Parkhäuser am Grabenring liegen in unmittelbarer Nähe.

Eine Markthalle Minoritenstraße würde zudem die Frequenzen in der Fußgängerzone Großkölnstraße stärken und auch optimale Wegeverbindungen zum Büchelprojekt aufweisen.

Die Umsetzung eines Markthallenkonzepts kann an dieser Stelle allein durch die Stadt Aachen als Eigentümer der betroffenen Grundstücke und Liegenschaften betrieben werden. 

Seit vielen Jahren besteht der dringliche Wunsch der Aachener Bevölkerung nach einer ständigen Markthalle im Innenstadtbereich. In mehreren Architektenwettbewerben zu Großprojekten in der Innenstadt (z. B. Kaiserbad, Büchel, Antoniusviertel) ist eine Markthalle immer wieder thematisiert und vorgeschlagen worden, eine solche wurde jedoch nie realisiert.

Zuletzt wurde durch die Landmarken AG die Realisierung eines food court im Erdgeschoss des ehemaligen Kaufhauses Horten angekündigt. Durch den Umzug von Sinn Leffers in das Gebäude an der Mefferdatisstraße wird auch diese Ankündigung nicht realisiert werden.

Melanie Seufert                                                                    Michael Rau Fraktionssprecherin                                                              planungspolitischer Sprecher

»Zum Ratsantrag als PDF

Suche