Suche
16.06.2021

Richtericher Dell zügig vorantreiben

Ratsantrag 34 /2021

 

Die Fraktionen von GRÜNE und SPD beantragen im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Die Verwaltung wird beauftragt, zu dem Bereich Richtericher Dell in den zuständigen Fachausschüssen eine Übersicht über den bisherigen Planungs- und Bearbeitungsstand zu geben.

Die Verwaltung wird darüber hinaus beauftragt, die bisher vorliegende städtebauliche Rahmenplanung zu überarbeiten, insbesondere unter den Aspekten von Ressourcenknappheit, dem dringenden Wohnungsbedarf – vor allem von Familien – zu angemessenen Preisen, sowie dem vom Rat der Stadt ausgerufenen Klimanotstand.

Auf Grundlage einer überarbeiteten Rahmenplanung sollen in der Folge abschnittsweise Bebauungspläne (Angebotsbebauungspläne, vorhabenbezogene Bebauungspläne mit Konzeptvergaben) aufgestellt werden. Die Bereiche der zu erarbeitenden B-Pläne sind so zu wählen, dass zukünftige Baugebiete bereits von Beginn ihrer Bauphase von jeweils einer Richterich entlastenden Erschließungsstraße aus erreicht werden können.

Gleichzeitig wird die Verwaltung beauftragt, besonderes Augenmerk auf die zukünftige Anbindung von Richtericher Dell an die bestehenden Ortslagen und Strukturen zu legen, sowie die angestoßenen Planungen zur Neugestaltung von Alt Richterich zügig voranzutreiben.

Zudem sollen bei der Planung die Besonderheiten der ehemaligen Bergbauflächen beachtet und untersucht werden, ob sich hier Möglichkeiten zur Gewinnung von Geothermie erschließen lassen.

Begründung:

Richtericher Dell ist seit Jahrzehnten Gegenstand von Diskussionen in Politik und Bürgerschaft. Der geplanten Ortserweiterung liegt ein einstimmiger Ratsbeschluss für eine erfolgte Ausweisung im FNP zu Grunde. Vor allem vor dem Hintergrund des angespannten Wohnungsmarktes ist ein weiteres Zuwarten nicht mehr zu vertreten.

Bei dem nunmehr anstehenden Planungsstart für Richtericher Dell sollen die Erkenntnisse der Vergangenheit – verdichteter mehrgeschossiger Wohnungsbau, auch in genossenschaftlicher Form, Stadthäuser, verstärkter Quartiersbezug , u.a. auch Schaffung von Einfamilienhäusern, klimaneutrales Bauen (u.a. Geothermie mit Fernwärme), sowie das aktuell vorliegende Wohnungsmarkgutachten der RWTH Aachen, Lehrstuhl Planungstheorie und die Bestätigung der Beschlusslage in der BV Richterich („kein Beginn der Bauphase ohne Nutzung der Trasse der neuen Erschließungsstraße“) – berücksichtigt werden. Der Umgang mit dem örtlich vorhandenen Lößboden hat nachhaltig zu erfolgen.

 

Moni Wenzel
Fraktionssprecherin Grüne
Michael Servos
Fraktionsvorsitzender SPD
Johannes Hucke
Planungspolitischer Sprecher Grüne
Norbert Plum
Planungspolitischer Sprecher SPD

 

Zum Ratsantrag als PDF

 

Suche