Kontakt

Suche
06.12.2018

Wildblumenflächen in städtischen Parks und anderen Grünflächen anlegen

GRÜNER Ratsantrag 28 / 2018

Die Fraktion der GRÜNEN beantragt, im Rat der Stadt Aachen folgenden Beschluss zu fassen:

Die Verwaltung wird beauftragt, die Anlage von Wildblumenflächen (Typ „Magerwiese“) in allen Parks und sonstigen Grünflächen auf Aachener Stadtgebiet einzuplanen. Diese Wiesen sollen mindestens 5 % der Rasenflächen betragen.

Begründung:
Jede zweite Insektenart steht heute auf der Roten Liste der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten. Die Insekten-Biomasse erodiert massiv (75 % seit 1990), wir erleben ein deutlich abnehmendes Naturerleben und Naturverständnis in der Bevölkerung.

Vor diesem Hintergrund sind Gegenmaßnahmen auch in Aachen unbedingt erforderlich. Über das Parkpflegewerk für den Stadtpark und das Freiraumkonzept des Aachener Stadtbetriebs sollten daher in allen städtischen Parkanlagen und auch in sonstigen geeigneten Grünflächen Wildblumenflächen in Form von Magerwiesen angelegt werden.

Magerwiesen dienen dem Erhalt vieler Blumen-, Insekten- und anderer Tierarten und sind bereits heute in vielen Städten eine wertvolle Naturschutzmaßnahme. Die Flächen sind zu schützen und mit erklärenden Tafeln zu versehen. So kann ein Naturerleben für Jung und Alt ermöglicht werden. Die Umsetzung des vorliegenden Antrags ist darüber hinaus ein wichtiges Bekenntnis zur Erklärung  „Biologische Vielfalt in Kommunen“, die die Stadt Aachen im Jahr 2010 unterzeichnet hat.

Melanie Seufert                                         Jöran Stettner                                   Martin Knörzer
Fraktionsvorsitzende                                 umweltpolitischer Sprecher                stv. Sachkundiger Bürger

»Zum Ratsantrag als PDF

Suche