Kontakt

Suche
01.12.2015

Zuwanderung - Chance für die StädteRegion

Diskussionsveranstaltung
Dienstag, 8.12.15, 19.30 Uhr
Centre Charlemagne, Katschhof

Seit Jahren diskutieren wir über die Folgen des demografischen Wandels in Deutschland. Wie kann er bewältigt werden? Wer zahlt die Rente für unsere immer älter werdende Gesellschaft? Woher soll die Wirtschaft in Zukunft die Fachkräfte nehmen?

Für viele Vertreter der Wirtschaft und des Handwerks liegt die Antwort nun auf der Hand: Sie sehen das große Potenzial, das die vielen, gerade jungen männlichen Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, bieten können – wenn sie schnell in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt integriert werden. Wirtschaftsexperten sprechen von einer Entlastung statt von einer Belastung der Sozialhaushalte.

Gemeinsam mit Monika Düker, GRÜNE Landtagsabgeordnete, Stefan Graaf, Leiter des Aachener Jobcenters und Ralf Woelk vom DGB Aachen wollen wir diskutieren und freuen uns ganz ausdrücklich über eine rege Beteiligung mit Fragen, Anmerkungen und Anregungen aus dem Publikum!

Mögliche Fragen können sein:

  • Welche Rahmenbedingungen müssen von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften geschaffen werden, damit dieser Prozess der Arbeitsmarktintegration auch gut gelingen kann? Was muss perspektivisch in den nächsten 10 Jahren getan werden?
  • Wie sehen die Arbeitsmarktchancen bzw. die Arbeitsmarktrealität in der StädteRegion Aachen aus? Welche Unterstützung für Flüchtlinge gibt es seitens des Aachener Jobcenters? Welche ersten Erfahrungen gibt es bei der Arbeits- und Ausbildungsvermittlung von Flüchtlingen?
  • Wie stellen sich die Unternehmen, aber auch die Gewerkschaften in der Region in Bezug auf Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen für Flüchtlinge auf?
  • Wie sieht es mit dem Angebot an Deutschkursen aus?
  • Wie ist die Stimmung in den Betrieben?

Zu Beginn der Veranstaltung werden zunächst ein junger Flüchtling, seine Lehrerin und sien Pate (ein Mitschüler) zu Wort kommen. Sie berichten, wie der Alltag in einer internationalen Flüchtlingsklasse an einem Aachener Berufskolleg aussieht. Internationale Förderklassen wurden an verschiedenen Aachener Schulen eingerichtet, um jungen Flüchtlingen den Quereinstieg an der Schule zu ermöglichen. Hier lernen sie zunächst Deutsch, um dann nach und nach in den Regelunterricht integriert zu werden.

Wir wollen von dem Schüler konkret wissen: Welche beruflichen Ziele haben Sie? Was wollen Sie für einen Abschluss machen? Wie sehen Sie iIhre Chancen am Arbeitsmarkt?

Uns erwartet eine spannende Veranstaltung, die davon lebt, dass viele Fragen aus dem Publikum kommen.
Weitere Infos unter Tel. 0241-432 7217 oder per E-Mail.

Suche