Suche
25.11.2020

Attraktiveres Quartier Büchel durch weniger Verkehr

Henning Nießen und Moni Wenzel erklären, wie eine geänderte Verkehrsführung rund um den Büchel für mehr Entspannung sorgen kann.

Heute haben unsere Ratsleute Moni Wenzel und Henning Nießen am Büchel erklärt, wie wir GRÜNE uns dort die verkehrliche Erschließung in Zukunft vorstellen:

Nach der Schließung des Parkhauses wird es Zeit, die Verkehrssituation an dieser Stelle endlich zu verbessern. Vor allem Fußgänger*innen sollen mehr Platz erhalten: „Zwischen Peterstraße und Buchkremerstraße (vor der Mayerschen Buchhandlung) bis zum Büchel ist die Lage immer sehr beengt. Hier soll weniger Autoverkehr für mehr Entspannung und bessere Flanierstimmung sorgen”, erläutert Moni Wenzel, Vorsitzende des städtischen Mobilitätsausschusses, den Ratsantrag der GRÜNEN zum Thema.

Schon lange (z.B im Innenstadtkonzept 2002) sind diese sensiblen und schmalen Bereiche eigentlich als Fußgängerzone geplant gewesen. „Es kann dadurch eine durchgehende Achse von der Adalbertstraße bis hin zum historischen Marktplatz entstehen. Diese Chance sollten wir jetzt nutzen! Dafür braucht es eine andere Verkehrsführung, die schnell und ohne viel Aufwand und Kosten umgesetzt werden kann”,  meint Henning Nießen, mobilitätspolitischer Sprecher der GRÜNEN.

Mit dem Ratsantrag „Attraktivere Altstadt - geänderte Verkehrserschließung am Büchel” wollen die GRÜNEN in Aachen möglichst bald konkrete positive Veränderungen erlebbar machen. Die Attraktivierung der Innenstadt - auch durch weniger Durchgangs- und weniger Parksuchverkehr - ist Teil des Wahlprogramms. „An dieser Stelle wollen wir jetzt loslegen”, sind sich beide einig.

» Zum Ratsantrag

Suche